Zur mobilen Website wechseln?

Solar Foods Ltd.

CO2 mithilfe von Solarenergie in Nahrungsmittel umgewandelt

Solein, ein Protein-Pulver, benötigt zur Herstellung keine traditionelle Landwirtschaft. Stattdessen wird das Nahrungsmittel von Bakterien durch einen Fermentationsprozess aus Wasserstoff, CO2 und Wasser das Pulver erzeugt.

(Finnland). Das finnische Startup Solar Foods Ltd. hat erfolgreich einen Prozess entwickelt, der es erlaubt mithilfe von Solarenergie aus Bestandteilen der Luft ein Protein-Pulver herzustellen, das auch von Menschen gegessen werden kann. Die Leiter des Unternehmens Dr. Pasi Vainikka und Dr. Juha-Pekka Pitkänen waren zuvor als Dozenten und Wissenschaftler am VTT Technical Research Centre of Finland beschäftigt.

Das sogenannte Solein besteht überwiegend aus Kohlendioxid (CO2), das aus der Atmosphäre der Erde gefiltert wird, wo es ansonsten zum Klimawandel beiträgt. Außerdem werden Wasserstoff-oxidierende Bakterien, Wasser und Stickstoff sowie verschiedene Mineralien verwendet. Der gesamte Energiebedarf wird über Solarstrom gedeckt. Während des Prozesses werden die Bakterien mit Wasserstoff gefüttert, aus dem sie dann durch einen Fermentationsprozess das Eiweiß-Pulver Solein erzeugen.

Nahrungsergänzungsmittel für andere Produkte

Laut den Wissenschaftlern ist das Endprodukt im Aussehen und Geschmack vergleichbar mit Weizenmehl. In Zukunft könnte das feine Pulver als Ergänzungsmittel die Nährwerte anderer Lebensmittel wie zum Beispiel Joghurt verbessern. Die Hauptbestandteile des fertigen Pulvers sind Eiweiß (über 50 Prozent), Kohlenhydrate (20 bis 25 Prozent) sowie Fett (fünf bis zehn Prozent).

Entstanden ist die Idee laut Solar Foods bei der NASA, die weitere Entwicklung erfolgte aber auch durch finnische Wissenschaftler. Derzeit wird das Unternehmen, das noch keine fertigen Produkte vertreibt, durch die Europäische Raumfahrtagentur ESA finanziell unterstützt.

Solein beseitigt Probleme der Nahrungsmittelproduktion

Der größte Vorteil des neuen Protein-Pulvers ist laut Solar Foods, dass „es frei von Landwirtschaft“ ist und so „weder Ackerland noch Wasser benötigt“ und auch nicht vom Klima abhängig ist, das aufgrund steigender Temperaturen die Landwirtschaft in einigen Regionen deutlich einschränkt.

Solein soll bereits 2021 als Nahrungsmittel auf den Markt kommen. Zuvor benötigt das Nahrungsmittel aber noch eine Zulassung der Europäischen Union, um die sich das Unternehmen laut eigener Aussage noch im laufenden Jahr bewerben will.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.