Höhere Maximalkraft

Pre-Workout-Booster verbessern die Leistung beim Sport

von Robert Klatt

Pre-Workout-Booster erhöhen die Maximalkraft und erlauben beim Training mehr Wiederholungen. Sie können so das Muskelwachstum beschleunigen, sollten aber aufgrund des enthaltenen Koffeins sparsam dosiert werden.

Davenport (U.S.A.). Laut dem Onlineportal Statista verzeichnen Fitnessstudios in Deutschland immer mehr Mitglieder. Während im Jahr 2007 rund 5,54 Millionen Deutsche Mitglied in einem Fitnessstudio waren, hat sich die Anzahl der Mitglieder innerhalb von nur elf Jahren auf etwa 11,09 Millionen im Jahr 2018 erhöht. Neben Eiweiß-Supplements, die nachweislich den Muskelaufbau fördern, greifen neben Profiathleten inzwischen auch ambitionierte Hobbysportler immer öfter zu sogenannten Pre-Workout-Boostern, die die Leistung im Training erhöhen sollen.

Um zu überprüfen, ob die Werbeversprechen der Fitnessindustrie, der Wahrheit entsprechen, haben Wissenschaftler der St. Ambrose University in einem Test von Pre Workout Trainings Boostern deren Wirkung untersucht. Erstellt wurde die im  Journal of the International Society of Sports Nutrition publizierte Studie von Michael Dahlinghaus, der neben seiner Position als Assistant Professor auch als Fitnesslehrer und Trainer tätig ist. Zu seinen Fachgebieten gehört neben speziellen Ernährungsformen für Sportler auch die Erforschung der menschlichen Leistung.

Pilot-Studie mit 19 Teilnehmern

Teilgenommen haben an der Pilot-Studie 19 Probanden, davon 13 Männer und sechs Frauen, die alle über fortgeschrittene bis sehr hohe Erfahrung beim Krafttraining verfügten. Vor Beginn der Studie wurde bei allen Probanden das Fitnesslevel und die körperliche Verfassung untersucht. Dabei dokumentierten die Wissenschaftler unter anderem die Körpergröße, den Blutdruck, den Körperfettanteil und die Maximalkraftwerte beim Bankdrücken. Anschließend wurden die Probanden zu zwei Trainingseinheiten eingeladen, vor denen sie entweder ein Placebo oder einen herkömmlichen Pre-Workout-Booster erhielten.

Zu den Inhaltsstoffen dieses Nahrungsergänzungsmittels gehörte Koffein, Nitrosigine, Huperzine und Beta-Alanin. Weil eine zuvor im Fachmagazin Nutrition & Metabolism veröffentlichte Studie bereits belegt hat, dass Koffein die Leistungsfähigkeit beim Sport steigern kann, wurde auch dem Placebo dieselbe Menge Koffein beigemischt, die der Pre-Workout-Booster enthielt. Es sollte so sichergestellt werden, dass eventuell dokumentierte höhere Leistungen ausschließlich auf die anderen Booster-Inhaltsstoffe zurückzuführen sind.

Training bis zum Muskelversagen

Die Trainingseinheiten unter der Beobachtung von Studienleiter Dahlinghaus bestanden ausschließlich aus Bankdrücken. Erst absolvierten die Teilnehmer eine Wiederholung mit ihrem Maximalgewicht, anschließend folgten drei Sätze mit 60 Prozent des Maximalgewichts bis zum Muskelversagen. Das Placebo beziehungsweise der Pre-Workout-Booster wurde 30 Minuten vor den Trainingseinheiten verabreicht.

Pre-Workout-Booster erhöhen Maximalkraft und Wiederholungen

Laut den Ergebnissen der Studie erhöhen Pre-Workout-Booster die sportliche Leistungsfähigkeit deutlich. Im Vergleich zur Vergleichsgruppe, die nur das Placebo erhielt, konnten die Sportler durch die Einnahme des Supplements sowohl ihre Maximalkraft als auch die Anzahl ihrer Wiederholungen steigern. Die ebenfalls untersuchte Konzentrationsfähigkeit wurde hingegen durch den verwendeten Pre-Work-Booster nicht beeinflusst.

Bei der Einnahme von Boostern sollte jedoch trotz der positiven Effekte, die das Muskelwachstum beschleunigen können, stets auf die Einnahmemenge geachtet werden. Erwachsene Menschen sollten nicht mehr als 400 mg Koffein am Tag konsumieren und deshalb darauf achten, dass die Gesamtmenge durch den Pre-Workout-Booster und eventuell konsumierte Cola oder Kaffee nicht überschritten wird. Außerdem raten Experten dazu, dass Anfänger Pre-Workout-Booster niedriger dosieren sollten, als die vom Hersteller empfohlene Einnahmemenge, um erst die Auswirkungen auf ihren Körper auszuprobieren.

Nutrition & Metabolism, doi: 10.1186/1743-7075-10-71

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
VGWortpixel