Klimaneutraler Strom

Großbritannien plant Solarkraftwerk im Weltall bis 2035

Robert Klatt

Auf den Punkt gebracht
  • Die Space Energy Initiative möchte bis zum Jahr 2035 ein Solarkraftwerk im Weltraum errichten
  • Für den Bau des kleinen Demonstrationsanlage sind 300 Raketenstarts erforderlich
  • Dank der modularen Bauweise kann diese später erweitert werden

Im Rahmen der Space Energy Initiative möchte Großbritannien ein Solarkraftwerk im Weltraum errichten, das den Strom kabellos zur Erde übertragt.

London (England). Großbritannien möchte im Rahmen der Space Energy Initiative ein modulares Solarkraftwerk im Weltall errichten. Beteiligt an der Initiative sind 50 bekannte Unternehmen und Organisation wie der Satellitenhersteller SSTL, Airbus und die Cambridge University. Gegenüber Space.com erklärte der Vorsitzende der Initiative, Martin Soltau, dass die für ein weltraumbasiertes Solarkraftwerk benötigten Technologien bereits existieren.

Laut einer Studie des Unternehmens Frazer-Nash Consultancy ist der Umfang und die Größe des Projekts jedoch problematisch. Zudem erfordert die technische Umsetzung neue Komponenten und Materialien. Die Space Energy Initiative plant deshalb zuerst einen kleinen Demonstrator zu errichten, der die Erde spätestens im Jahr 2035 umkreisen soll.

300 Raketenstarts nötig

Um die Module des Demonstrators in den Weltraum zu befördern, sind rund 300 Raketenstarts nötig. Die einzelnen Teile sollen dann von Robotern zusammengebaut werden. Wenn die Demonstrationsphase erfolgreich verläuft, könnte die Anlage dank des modularen Designs später deutlich erweitert werden.

36.000 Kilometer Entfernung zur Erde

Das orbitale Solarkraftwerk soll laut Soltau die Erde in einer Entfernung von 36.000 Kilometern umkreisen. Produziert wird dort Gleichstrom, der mittels eines Festkörper-Hochfrequenz-Leistungsverstärkers in Mikrowellen umgewandelt wird. Diese senden den Strom dann zur Erde. Ein ähnliches Konzept hat China bereits Ende 2021 vorgestellt. Geplant ist dort ein orbitales Solarkraftwerk im Gigawatt-Bereich, das bis zum Jahr 2050 entstehen soll.

Gegenüber einem Solarkraftwerk auf der Erde soll das von Großbritannien geplante Kraftwerk im Weltraum bei gleicher Größe rund 13-Mal mehr Energie erzeugen. Zudem kommt es im Weltraum nicht zu Unterbrechungsproblemen. Die Strahlenbelastung durch die Energieübertragung ist laut den beteiligten Wissenschaftler nicht problematisch.

Spannend & Interessant
VGWortpixel