Rover Perseverance

NASA produziert erfolgreich Sauerstoff auf dem Mars

Robert Klatt

Das Gerät Moxie des Mars Rover Perseverance hat erstmals auf einem fremden Planeten Sauerstoff aus der Atmosphäre extrahiert.

Washington, D.C. (U.S.A.). Die Besiedlung des Mars benötigt neben Wasser, das sich laut einer Studie des Planetary Science Institute (PSI) nur wenige Meter unter der Oberfläche des Roten Planeten befinden könnte, auch Sauerstoff. Laut einer Pressemitteilung der NASA hat der am 18. Februar 2021 gelandete Mars Rover Perseverance nun Sauerstoff auf dem Mars extrahiert. Dies ist das erste Mal, dass die Menschheit auf einem anderen Planeten Sauerstoff erzeugt hat.

Benutzt wurde dazu das wissenschaftliche Gerät „Moxie“ (Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment), das aus der überwiegend aus Kohlendioxid bestehenden Atmosphäre des Mars Sauerstoff gewonnen hat. NASA Manager Jim Reuter bezeichnet die Leistung des nur Toaster-großen Geräts als einen „entscheidenden ersten Schritt“ zur Besiedlung des Planeten.

6 Gramm Sauerstoff pro Stunde

Nach der Aufwärmphase konnte Moxie etwa 6 Gramm Sauerstoff pro Stunde extrahieren. Dies zeigt, dass das Prinzip grundsätzlich funktioniert. Ein Astronaut könnte mit dieser Sauerstoffmenge etwa zehn Minuten arbeiten.

In Zukunft soll die Leistung auf etwa zehn Gramm Sauerstoff pro Stunde erhöht werden. Eine Reihe der kompakten Geräte könnte also ausreichen, um eine kleine Kolonie auf dem Mars mit Sauerstoff zu versorgen. Außerdem sollen auch Raketen mit dem aus der Atmosphäre extrahierten Sauerstoff betrieben werden.

Umgekehrte Brennstoffzelle

Das Funktionsprinzip von Moxie lässt sich als Brennstoffzelle, die rückwärts läuft, verstehen. Im ersten Schritt sammelt das Instrument aus der Atmosphäre CO2. Dieses ist auf dem Mars zwar in ausreichenden Mengen vorhanden, kommt in der Atmosphäre aber nur in geringer Dichte vor. Moxie verfügt deshalb über eine Pumpe und einen Kompressor, die die Atmosphäre einsaugen und verdichten. Anschließend trennt Moxie das CO2 in Kohlenmonoxid, CO und Sauerstoff. Dafür wird das Ausgangsmaterial auf 800 Grad Celsius erhitzt.

Spannend & Interessant
VGWortpixel