Kognitive Leistung

Vitamin-Mineral-Cocktail verzögert Demenz

Robert Klatt

Vitamin-Mineral-Cocktail )kcotS ebodAoidutS segamiLliatkcoC-lareniM-nimatiV(Foto: © 
Auf den Punkt gebracht
  • Ein spezielles Multivitamin-Präparat mit mineralischen Spurenelementen, Lutein, Lycopen und den Vitaminen A, D, E, K sowie verschiedenen B-Vitaminen verzögert den geistigen Abbau bei Senioren
  • Besonders Herz-Kreislauf-Patienten, die ein höheres Demenz-Risiko haben, profitieren von dem Cocktail

Ein spezielles Multivitamin-Präparat verlangsamt bei Senioren den geistigen Abbau um 60 Prozent.

Winston-Salem (U.S.A.). Die Medizin kann bei Demenz bisher den geistigen Abbau bestenfalls verlangsamen, die Krankheit aber nicht heilen. Einige Studien lieferten jedoch Hinweise auf positive Effekte von bestimmten Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, darunter auch ein Trinkjoghurt mit Nährstofflösung. Bisher sind die Ergebnisse jedoch teilweise widersprüchlich.

Wissenschaftler der Wake Forest University haben laut der Alzheimer’s Association nun die erste große, Placebo-kontrollierten Langzeitstudie zur Auswirkung von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen auf Demenz veröffentlicht. Laut ihrer Publikation im Fachmagazin Alzheimer’s & Dementia beobachteten die Forscher um Laura Baker dazu über drei Jahre, ob und wie sich die tägliche Gabe eines Vitamin-Mineral-Cocktails auf den geistigen Abbau bei Senioren auswirkt. An der Studie nahmen rund 2.000 Frauen und Männer ab 65 Jahren teil. Die Probanden absolvierten zu Beginn eine Reihe von kognitiven Tests, mit denen ihre geistige Leistung und ihr Erinnerungsvermögen ermittelt wurde.

Spezielles Multivitamin-Präparat

Ein Teil der Probanden erhielt dann über drei Jahre täglich ein spezielles Multivitamin-Präparat, das unter anderem mineralische Spurenelemente, Lutein, Lycopen und die Vitamine A, D, E, K sowie verschiedene B-Vitamine enthielt. Die Kontrollgruppe erhielt ein Placebo. Um die Wirkung der Präparate zu untersuchen, führten die Forscher jeweils im Abstand von einem Jahr erneut die kognitiven Tests mit den Probanden durch.

Geistiger Abbau stark verlangsamt

Laut Laura Baker zeigen die Ergebnisse, dass das Multivitamin-Präparat den geistigen Abbau deutlich verlangsamt.

„Im Schnitt bremsten drei Jahre der Multivitamin-Gabe den geistigen Altersprozess um 60 Prozent. Dies ist der erste Beleg solcher kognitiven Effekte der Multivitamin-Gabe in einer länger laufenden, Placebo-kontrollierten Studie bei älteren Menschen.“

Besonders groß waren die Auswirkungen des Vitamin-Cocktails bei Menschen, die bereits zu Studienbeginn unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen litten.

„Die mit dem Cocktail behandelten Personen dieser Untergruppe zeigte anhaltende Steigerungen ihrer kognitiven Funktionen, während der Placebo-Teil dieser Untergruppe ab dem ersten Jahr einen geistigen Abbau zeigte.“

Die Studienergebnisse passen somit auch dazu, dass Herz-Kreislauf-Patienten oft deutlich schlechtere Mikronährstoff-Werte aufweisen und ein erhöhtes Risiko für Demenz haben.

Selbst-Medikation nicht empfohlen

Die Wissenschaftler um Baker warnen ältere Menschen trotz der Ergebnisse vor einer Selbst-Medikation mit Multivitamin-Cocktails.

„Es ist zu früh, auf dieser Basis eine tägliche Einnahme von Vitamin-Cocktails zu empfehlen. Unsere vorläufigen Resultate sind zwar vielversprechend, aber wir benötigen noch mehr Untersuchungen an größeren und diverseren Personengruppen. Außerdem müssen wir erst verstehen, warum diese Multivitamin-Mischung die geistigen Leistungen bei älteren Menschen fördert.“

Alzheimer’s & Dementia, doi: 10.1002/alz.12767

Spannend & Interessant
VGWortpixel