Von: Dennis L.
Nukleare Kleinkraftwerke

NASA testet Mini-Kernreaktoren für Mars und Mond

Derzeit testet die NASA nur 1,5 Tonnen schwere Kernreaktoren um zukünftige Stationen auf dem Mars oder dem Mond langfristig mit Strom versorgen zu können.

Kernreaktoren für Mars- und Mondstationen.
© nasa.gov

Cleveland (U.S.A.). Die US-Raumfahrbehörde NASA arbeitet bereits an Plänen für bemannte Stationen auf dem Mars oder dem Mond. Eines der größten Probleme dabei ist eine zuverlässige, ergiebige und transportable Energiequelle. Diese muss in der Lage sein eine bemannte Station inklusiver aller überlebenswichtigen und wissenschaftlichen Geräte sowie die Erkundungsfahrzeuge mit Strom zu versorgen. Erste Berechnungen haben gezeigt, dass eine bemannte Station auf dem Mars oder dem Mond voraussichtlich viel Strom benötigen wird.

Um dieses Problem zu lösen, haben Wissenschaftler der NASA mehrere Optionen vorgeschlagen, von denen nun eine genauer untersucht wird: Ein kleiner, nur 1,5 Tonnen schwerer Kernreaktor. In den vergangenen drei Jahren hat die Technologieabteilung der NASA an dem Projekt Kilopower gearbeitet. Nun ist das Projekt so weit, dass bereits im September die ersten Prototypen der nuklearen Kleinkraftwerke produziert und getestet werden sollen.

Der Kernreaktor soll bis zu zehn Kilowatt Strom erzeugen

Das Prinzip des kleinen nuklearen Kraftwerks sieht wie folgt aus: Ein Neutronenstrahl trifft auf einen Uran-Molybdän-Zylinder und spaltet dort Uran 235 Atome. Die dadurch entstehende Hitze soll dann in elektrischen Strom umgewandelt werden. Ein vorläufiger Testreaktor besitzt eine Größe von rund 1,9 Metern und ist in der Lage ein Kilowatt an Energie zu erzeugen. Lee Mason, der die Entwicklung von Energiesystemen der NASA leitet, weist aber darauf hin, dass der Reaktor problemlos auch zehn Kilowatt erzeugen könne.

Bisherige Berechnungen der NASA legen nahe, dass eine Marsstation etwa 40 Kilowatt verbrauchen würde. Dieser Wert entspricht in etwa acht durchschnittlichen Haushalten. Bisher hat es die NASA immer geschafft, mit möglichst wenig Strom auszukommen. So benötigt beispielsweise der Kleinwagen große Mars-Rover Curiosity nur 125 Watt – dies ist weniger als die meisten TV-Geräte verbrauchen.

Folgen Sie uns
Oft gelesen