Zur mobilen Website wechseln?

2015 RR245

Bisher unbekannter Zwergplanet in unserem Sonnensystem entdeckt

Astronomen haben einen weiteren Zwergplaneten in unserem Sonnensystem entdeckt. Durch seine enorm große Umlaufbahn, erweist es sich jedoch bisher als schwierig, seine exakte Größe zu bestimmen.

Victoria (Kanada). Mit Hilfe des Canada-France-Hawaii Teleskops auf Mauna Kea wurde ein neuer Zwergplanet in unserem Sonnensystem entdeckt. Er befindet sich in einem Orbit jenseits des Neptuns. Das Objekt wurde auf den Namen 2015 RR245 getauft und ist rund 700 Kilometer groß und umkreist die Sonne auf dem bisher größten gesichteten Orbit. 2015 RR245 ist circa 120 Mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde. Für eine Umlaufbahn benötigt er rund 700 Jahre.

Hinter dem Neptun befindet sich eine ganz neue Zone. Hier tummeln sich viele kleine und größere Brocken, die meistens Überbleibseln aus den Anfängen des Sonnensystems sind. Im Jahr 2006 führte die Entdeckung der der Zwergplaneten Haumea und Eris zur Aberkennung des Planetenstatuses von Pluto.

Zuerst war es nur ein kleiner Punkt

Die Astronomen des Outer Systems Origins Survey (OSSOS) haben einen neuen Zwergplaneten entdeckt. Aufgenommen wurde der kleine Planet durch das Canada-France-Hawaii-Teleskop. Michael Bannister von der University of Victoria in Kanada berichtet, dass zuerst nur ein kleiner beweglicher Punkt zu sehen war, der so langsam war, dass er wohl mindestens doppelt so weit von der Sonne entfernt sein müsste, wie sein Nachbar Neptun.

Der neuentdeckte Zwergplanet verfügt über einen großen elliptischen Orbit und ist einer der größten Orbits, die von Zwergplaneten bekannt sind. Die nächste Annäherung ist im Jahr 2096, wobei der Zwergplanet dann immer noch 34 mal weiter von der Sonne entfernt ist, wie unsere Erde.

Der Zwergplanet hat wahrscheinlich eine Größe von 700 Kilometer

Bisher lässt sich die exakte Größe von 2015 RR245 nicht genau berechnen. Auf dem Teleskopbild ist eine Helligkeit des Zwergplaneten zu sehen, die von der Reflexion und Beschaffenheit der Oberfläche des Planeten abhängig ist. Bannister merkt an, dass der Zwergplanet entweder groß und matt oder klein und glänzend ist.

Aufgrund der geschätzten Größe von 700 Kilometer wird er auf Platz 18 der größten Planeten des Kuipergürtels eingestuft. Jenseits des Neptuns gibt es eisige Welten, die klein und dunkel sind. Nicht ohne Grund waren die Forscher deshalb so begeistert, dass sie einen großen und hellen Zwergplaneten gefunden haben.

Der Name 2015 RR245 ist nur vorläufig

Viele kreisende Objekte rund um den Neptun zählen zu den eisigen Relikten aus der Anfangszeit der Planetenbildung. Als die großen Gasplaneten ihre heutigen Bahnen eingenommen haben, wurden die meisten Brocken zerstört oder weggeschleudert. Einer der wenigen Überbleibsel sind Pluto, Eris, Haumea und 2015 RR245.

Sobald die Astronomen mehr über den Zwergplaneten herausgefunden haben, wird der bisherige Name 2015 RR245 ersetzt. Als Entdecker des neuen Planeten, darf das Team vom OSSOS der Internationalen astronomischen Union (IAU) einen neuen Namen vergeben. Die Astronomen schätzen, dass 2015 RR245 einer der letzten großen Transneptuner ist, der mit Hilfe eines Teleskops aufgespürt werden kann. Trotzdem werden weitere Funde erhofft, da 2019 das leistungsstärkere Teleskop, das Large Synoptic Survey in Chile, an den Start geht.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.