Venus Aerospace

Überschallflugzeug soll Passagiere mit Mach 9 befördern

Robert Klatt

Auf den Punkt gebracht
  • Das Überschallflugzeug Stargazer von Venus Aerospace soll Mach 9 (11113 km/h) erreichen
  • Ein Flug über den Pazifik würde damit nur eine Stunde statt elf Stunden dauern
  • Die Entwicklung soll im Jahr 2030 abgeschlossen sein

Das Überschallflugzeug Stargazer von Venus Aerospace soll Mach 9 (11113 km/h) erreichen und dabei keinerlei CO₂ emittieren.

Houston (U.S.A.). Das Unternehmen Venus Aerospace möchte ein Überschallflugzeug entwickeln, das bis zu 9-fache Schallgeschwindigkeit (Mach 9) erreichen können soll. Mit Mach 9 (11113 km/h) würde ein Flug über den Pazifik nur noch eine Stunde dauern. Aktuelle Passagierflugzeuge benötigen dafür etwa elf Stunden. Außerdem soll der Antrieb des Flugzeugs Stargazer kein CO₂ emittieren.

Die Entwicklung des Flugzeugs hat das US-Unternehmen im Bundesstaat Texas bereits im Jahr 2020 begonnen. Venus Aerospace entwickelt zudem eine Überschalldrohne. Beide Projekte werden von Investoren bisher mit insgesamt 34 Millionen US-Dollar gefördert.

Effizientere Triebwerke

Venus Aerospace wurde von ehemaligen Angestellten der Raumfahrtfirma Virgin Orbit gegründet. Wie das Ehepaar Duggleby in einem Bericht von Bloomberg erklärt, ist die Grundidee nicht neu. „Alle paar Jahrzehnte versuchen sich Menschen daran. Diesmal wird es klappen“, so Andrew Duggleby.

Die hohe Zuversicht des Gründers und des inzwischen 15-köpfigen Teams kommt unter anderem durch die neuen Triebwerke zustande, die deutlich effizienter sein soll. Insgesamt sind für die Entwicklung von Stargazer etwa zehn Jahre eingeplant.

Höhere Flugkosten

Neben den technischen Herausforderungen muss Venus Aerospace zudem beweisen, dass die Menschen tatsächlich dazu bereit sind, deutlich höhere Flugkosten zu bezahlen. Der Betrieb der Concorde (Mach 2,23), des bisher einzigen Überschallflugzeugs, das auf Linienflügen eingesetzt wurde, musste aus Kostengründen beendet werden.

Spannend & Interessant
VGWortpixel