16,4 Billionen Euro

In Europa hat niemand mehr Privatvermögen als die Deutschen

Robert Klatt

In Deutschland leben 2,9 Millionen Millionäre. Insgesamt hat die Bevölkerung ein Privatvermögen von 16,4 Billionen Euro. Die Bundesrepublik ist damit unter den EU-Mitgliedsstaaten führend.

Zürich (Schweiz). Laut Daten der Deutschen Bundesbank (BBk) erreichte das Geldvermögen der Deutschen im zweiten Quartal 2021 trotz der Covid-19-Pandemie ein Rekordhoch. Eine Studie der Institut Redesigning Financial Services (RSF) zeigt nun, dass in Europa niemand mehr Privatvermögen als die Deutschen besitzt. In der Gesamtsumme lag das Privatvermögen in Deutschland 2020 bei 16,4 Billionen Euro. Danach folgen Frankreich (12,6 Billionen Euro) sowie Großbritannien und Italien (jeweils 10 Billionen Euro).

Trotz des Rückgangs der Wirtschaftsleistung sind im ersten Jahr der Covid-19-Pandemie in den 16 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) und der Schweiz die Privatvermögen gewachsen. Das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) sank in diesen Ländern 2020 um 6,4 Prozent, die Privatvermögen stiegen hingegen um 3,9 Prozent auf einen Rekordwert von 69 Billionen Euro.

Ungleichheit zwischen Armen und Reichen

Gleichzeitig zeigt die Studie aber auch, dass in den meisten Ländern die  Ungleichheit zwischen Armen und Reichen weiter steigt. Laut den Autoren ist davon auszugehen, dass diese Entwicklung in den kommenden Jahren anhält. „Die Vermögenden werden wahrscheinlich ein noch größeres Stück vom wachsenden privaten Vermögenskuchen abbekommen“, erklärt RFS-Chef Robert Ruttmann.

Höhere Steuern für Reiche

Als Reaktion auf die Studie forderte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) höhere Steuern für Reiche, die zum Beispiel durch eine Erhebung der Vermögensteuer stärker belastet werden könnten. „Außerdem braucht es eine gerechtere Erbschaftsteuer, die Unternehmenserben nicht länger besserstellt“, erklärt DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell. Würde die Regierung die Vorschläge des DGB umsetzen, würde dies Mehreinnahmen von etwa fünf bis sieben Milliarden Euro pro Jahr einbringen. Die aktuelle Erbschaftsteuer bevorzugt laut dem DGB hingegen Superreiche.

2,9 Millionen Millionäre

Laut den Studiendaten leben in Deutschland mit 2,9 Millionen Millionären die meisten Millionäre in Europa. Danach folgen Großbritannien und Frankreich mit jeweils 2,5 Millionen Millionären. Die höchste Dichte an Millionären hat hingegen, wo die Schweiz, wo 14,1 Prozent der Bevölkerung ein Vermögen von mindestens einer Million Euro besitzen.

Spannend & Interessant
VGWortpixel