Car Cost Index

Elektroautos günstiger im Unterhalt als Diesel und Benziner

Robert Klatt

In Deutschland ist der Unterhalt eines Elektroautos deutlich niedriger als der eines Verbrenners. Im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist Autofahren in Dänemark und Deutschland am günstigsten.

Düsseldorf (Deutschland). In Deutschland ist der Unterhalt eines batterieelektrischen Autos laut einer Studie des Unternehmens Leaseplan günstiger als ein Diesel oder ein Benziner. Die monatlichen Kosten für ein Elektroauto der gehobenen Mittelklasse liegen laut des Car Cost Index (PDF) des Autoleasing-Unternehmens bei 760 Euro. Dies ist rund 200 Euro günstiger als bei einem Dieselauto und 118 Euro günstiger als bei einem Benzinauto. Mit monatlichen Unterhaltskosten von 851 Euro liegt ein Plug-in-Hybrid laut der Studie etwa auf dem Niveau eines Benziners, ist aber fast 100 Euro teurer als ein reines Elektroauto.

In der Kompaktklasse liegen die Gesamtkosten für ein Elektroauto pro Monat laut Leaseplan bei 618 Euro, Diesel (735 Euro) und Benziner (715 Euro) sind auch hier deutlich teurer. Ähnlich verhält es sich bei Elektrokleinwagen, deren Unterhalt monatlich 570 Euro kostet. Ein Benziner in dieser Fahrzeugklasse kommt auf 589 Euro monatliche Kosten, ein Diesel auf 618 Euro.

30.000 Kilometer Fahrleistung pro Jahr

Die Ermittlung des Car Cost Index berücksichtigt alle Kosten, die in den ersten vier Jahren anfallen. Dabei wird eine Fahrleistung von 30.000 Kilometern pro Jahr veranschlagt. In Deutschland liegt die Fahrleistung im Mittel bei rund 12.000 Kilometern. Es wird somit deutlich, dass das Berechnungsmodell der Studie auf einem Vielfahrer basiert, der regelmäßig sein Fahrzeug wechselt.

Neben den gemittelten Werten, die verschiedene Fahrzeuge umfassen, hat Leaseplan außerdem einen Einzelvergleich vorgenommen. In diesem trat der Volkswagen ID.3 gegen verschiedenen Golf-Versionen an. Die monatlichen Kosten der elektrischen ID.3 liegen bei 576 Euro. Der Plug-in-Golf kommt auf 724 Euro, der Benzin-Golf auf 736 Euro und der Diesel-Golf auf 735 Euro.

Elektroautounterhalt in Deutschland günstig

Neben Deutschland untersucht die Studie auch die Unterhaltskosten der drei Antriebsarten in 22 europäischen Ländern. Es konnte so ermittelt werden, dass der Unterhalt eines Elektroautos aus der Premium-Mittelklasse nur in Griechenland (746 Euro) günstiger ist als in Deutschland (760 Euro). In anderen Ländern, wie zum Beispiel Tschechien (1.222 Euro) sind die monatlichen Unterhaltskosten für ein Auto dieser Klasse hingegen deutlich höher.

Die Gesamtkosten für das Autofahren sind im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Schweiz und in Portugal am höchsten und in Dänemark und Deutschland am niedrigsten.

Elektroautos sind voll wettbewerbsfähig

Die Ergebnisse des Car Cost Index zeigen außerdem, dass Elektroautos der gehobenen Mittelklasse im Vergleich zu Verbrennern in Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Slowakei, Spanien, Schweden, der Schweiz und im Vereinigten Königreich voll wettbewerbsfähig sind. Als voll wettbewerbsfähig definiert Leaseplan Elektrofahrzeuge, wenn deren Unterhalt maximal fünf Elektrofahrzeuge ist als bei vergleichbaren Autos mit Verbrennungsmotor.

Spannend & Interessant
VGWortpixel