Je größer desto schlauer

Pupillengröße zeigt Intelligenz des Menschen

Conny Zschage

Das Auge ist eines der beeindruckendsten Organe des Menschen. Es ist seit Ewigkeiten ein beliebtes Thema für Poeten und Lyriker und wird auch von der Wissenschaft ständig beäugt. Umgangssprachlich gilt das Auge als Fenster zur Seele, da ein Blick in die Augen einer Person oftmals viel über ihre Gedanken und Gefühle preisgibt. Eine neue Studie hat nun herausgefunden, dass das Auge auch ein Fenster zum Gehirn ist.

Atlanta (U.S.A.). Eine Pupille reagiert auf mehr als nur Licht. Sie kann auch angeben, ob ein Mensch aufgeregt, interessiert oder gestresst ist. Das FBI benutzt Veränderungen in der Pupille sogar, um Lügen festzustellen. Die Studie eines Forschungsteams am Georgia Institute for Technology hat nun herausgefunden, dass es auch eine Korrelation zwischen der Größe der Pupille und dem IQ eines Menschen gibt. Ihre Befunde veröffentlichten die Forscher in der Fachzeitschrift ScienceDirect.

Die Vermutung, dass die Basisgröße einer Pupille mit der Intelligenz eines Menschen korreliert, gibt es schon länger. In der neuen Studie wurde aber eine extensive Analyse von mehr als 500 Menschen zwischen 18 und 35 durchgeführt. Und das Ergebnis zeigt eindeutig, dass eine Korrelation existiert.

Größere Pupillen bedeuten besseres Gedächtnis

Für die Studie mussten die analysierten Personen mehrere Intelligenztests absolvieren. Dabei wurden Fähigkeiten zur Problemlösung, sowie Gedächtniskapazitäten und Konzentration überprüft. Zudem wurde die Pupille mithilfe eines speziellen Geräts ausgemessen. Pupillen können zwischen zwei und acht Millimeter groß sein. Das Ergebnis am Ende war eindeutig. Probanden mit größeren Pupillen waren insgesamt bessere Problemlöser mit größerem Gedächtnis und mehr Konzentration. Die Unterschiede in der Pupillengröße zwischen dem besten und schlechtesten Probanden waren so groß, dass man sie mit bloßem Auge feststellen konnte.

Logischer Grund für Korrelation

Doch warum genau ist eine größere Pupille ein Indikator für einen höheren IQ? Die Antwort ist überraschend simple. Die Größe der Pupille wird von Hirnstamm, genauer dem Locus caeruleus, einem Teil des Hirnstamms kontrolliert. Dieser ist allerdings nicht nur für die Pupillengröße, sondern auch für Konzentrations-, Aufnahme- und Lernfähigkeit verantwortlich. Zudem kontrolliert er einen Großteil der Kommunikation zwischen Gehirn und Restkörper. Dieser Teil des Gehirns ist für den Rest des Körpers enorm wichtig, dass er den Großteil der Körperenergie aufnimmt und auch im Schlaf aktiv ist.

Andere Studien haben zudem belegt, dass eine Dysfunktion des Locus caeruleus für Alzheimer oder ADHS verantwortlich ist. Ein aktiverer Hirnstamm sorgt also für bessere mentale Fähigkeiten und eine größere Pupille. Künftige Studien wollen sich intensiver mit dieser Beziehung auseinandersetzen. So könnte eine Variation in der Pupillengröße zum Beispiel als frühe Warnung für Alzheimer dienen. Das Auge ist jedenfalls für mehr verantwortlich, als man auf den ersten Blick denken würde.

ScienceDirect, doi: 10.1016/j.cognition.2021.104643

Spannend & Interessant
VGWortpixel