Seneszente Zellen

Neuer Impfstoff stoppt Alterungsprozess

Robert Klatt

Auf den Punkt gebracht
  • Seneszente Zellen (Zombiezellen) stehen mit dem Alterungsprozess und unterschiedlichen Erkrankungen des Alterns in Verbindung
  • Ein neuer Impfstoff trainiert das Immunsystem darauf, diese Zellen zu eliminieren
  • In Tierversuchen konnte das Vakzin Arteriosklerose deutlich verbessern und  die Lebensdauer der Mäuse erhöhen 

Ein neuer Impfstoff kann seneszente Zellen (Zombiezellen) eliminieren und dadurch einen Alterungsprozess stoppen.

Tokio (Japan). Seneszente Zellen, auch bekannt als Zombiezellen, sterben nicht, können sich aber auch nicht mehr im Körper vermehren. In der Medizin stehen seneszente Zellen mit dem Altern und unterschiedlichen Erkrankungen des Alterns in Verbindung. Die Zombiezellen können etwa in den benachbarten gesunden Zellen Entzündungen verursachen und Chemikalien freisetzen. Sie entstehen primär durch die Abnutzung des genetischen Materials, die bei jeder Zellteilung auftritt. Zudem können größere DNA-Schäden die Entwicklung der Zombiezellen auslösen.

Wissenschaftler konnten bereits im Jahr 2011 belegen, dass die Beseitigung seneszenter Zellen das Fortschreiten altersbedingter Krankheiten hemmt. Weitere Studien zeigten, dass die Beseitigung der Zombiezellen einige Krankheiten lindern und sogar komplett verhindern kann.

Anti-Aging-Impfstoff

Nun haben Forscher der Juntendo Universität laut einer Publikation im Fachmagazin Nature Aging einen Impfstoff vorgestellt, der den durch die Zombiezellen verursachten Alterungsprozess unterbindet. Die Wissenschaftler identifizierten für die Entwicklung ihres Impfmittels ein Protein, das sowohl in den alternden Zellen von Menschen als auch von Mäusen vorkommt.

Anschließend entwickelten sie einen Peptidimpfstoff, der eine Immunreaktion gegen dieses Protein auslöst. Der Impfstoff trainiert damit Immunsystem darauf, körpereigene Antikörper gegen das Protein der seneszenten Zellen zu bilden. Dieser Antikörper erkennt die Zellen dadurch und beseitigt sie.

Impfstoff erfolgreich getestet

Den Impfstoff erprobten die Wissenschaftler an Mäusen, die an Arteriosklerose leiden. Es handelt sich dabei um eine Verdickung und Verhärtung der Arterienwände, die auch bei älteren Menschen oft auftritt. Bei den Tierversuchen verbesserte der Impfstoff die Arteriosklerose deutlich. Zudem konnte das Vakzin die pathologische und normale Alterung der Tiere verlangsamen und die Lebensdauer von Mäusen mit vorzeitiger Alterung erhöhen.

Impfung gegen Arterienversteifung, Diabetes und andere Alterskrankheiten

Gegenüber Japan Times erklärte Professor Toru Minamino, dass „die Wissenschaftler davon ausgehen, dass der Impfstoff zur Behandlung von Arterienversteifung, Diabetes und anderen altersbedingten Krankheiten eingesetzt werden kann.“ Weil die zelluläre Seneszenz jedoch nicht der einzige Alterungsprozess ist, handelt es sich dabei nicht um den Schlüssel zum ewigen Leben.

Nature Aging, doi: 10.1038/s43587-021-00151-2

Spannend & Interessant
VGWortpixel