Camptothecin

Krebsmittel hilft gegen Übergewicht

Robert Klatt

Ein Wirkstoff des Chinesischen Glücksbaums erhöht den GDF15-Hormonspiegel im Blut. Weil dadurch das Hungergefühl sinkt, hilft Camptothecin gegen Übergewicht.

Shaanxi (China). Ein erhöhter Blutspiegel des Hormons GDF15 (Wachstumsdifferenzierungsfaktor-15) reduziert das Hungergefühl. Bei Menschen sinkt dadurch die Nahrungsaufnahme und das Körpergewicht sinkt. Wirkstoffe, die die Produktion des Hormons GDF15 anregen, könnten somit als Medikament gegen Übergewicht eingesetzt werden. Chinesische Wissenschaftler der Northwest A&F University haben deshalb mehr als 6.000 Substanzen darauf untersucht, ob die das GDF15-Gen aktivieren und somit die Produktion des Hormons erhöhen können.

Laut ihrer Publikation im Fachmagazin PLOS Biology nutzten sie für ihr Screening menschliche Zellkulturen. Besonders stark wirkte auf diese Camptothecin, ein Wirkstoff, der in der Frucht und dem Holz des Chinesischen Glücksbaums (Camptotheca acuminata) vorkommt. Der pflanzliche Wirkstoffhemmt die Zellteilung. Er wurde deshalb bereits in klinischen Studien als Krebsmedikament erprobt. Eine weitere Entwicklung zum Krebsmedikament wurde jedoch abgebrochen, weil die benötigten Dosierungen zu starke Nebenwirkungen bei den Probanden ausgelöst hatten.

Versuche mit fettleibigen Mäusen erfolgreich

Um die Wirksamkeit von Camptothecin zu untersuchen, führten die Forscher Versuche mit fettleibigen Mäusen durch. Den Tieren wurde einmal täglich das pflanzliche Mittel verabreicht. Daraufhin nahm die GDF15-Produktion in der Leber und der Hormonspiegel im Blut deutlich zu. Im Mittel nahmen die Tiere durch Camptothecin innerhalb von 30 Tagen elf Prozent ab. Bei schlanken Mäusen aus der Kontrollgruppe kam es zu keinem Gewichtsverlust durch Camptothecin.

Deutlich geringere Dosis

Die verwendete Dosis entsprach im Verhältnis zum Körpergewicht nur einem Dreißigstel der niedrigsten Dosis, die die Probanden der Krebsstudien erhielten. Das Camptothecin hatte dadurch keine krebshemmende Wirkung mehr und führte auch nicht zu den zellschädigenden Nebenwirkungen. Trotzdem reichte die Dosis des pflanzlichen Wirkstoffs dazu aus, den Blutspiegel an GDF15 so stark zu erhöhen, dass das Hungergefühl deutlich reduziert wurde.

Klinische Studien

„Unsere Ergebnisse liefern überzeugende Argumente dafür, dass Camptothecin einen therapeutischen Nutzen gegen Fettleibigkeit und die damit verbundenen Stoffwechselstörungen hat“, erklärt Jiang Wei Wu.

Bevor klinische Studien mit Menschen durchgeführt werden, wollen die Wissenschaftler jedoch noch die Wirksamkeit und Sicherheit der Behandlung untersuchen. Vor allem, ob die Einnahme von Camptothecin über einen längeren Zeitraum gut verträglich ist und keine Nebenwirkungen auslöst, ist noch nicht bekannt. Zudem muss untersucht werden, ob die Gewichtsabnahme nur kurzfristig erfolgt oder ob der Effekt auch mehrere Monate anhält.

PLOS Biology, doi: 10.1371/journal.pbio.3001517

Spannend & Interessant
VGWortpixel