Nebenwirkungen

Covid-19-Zweitimpfung nach allergischer Reaktion ist sicher

Robert Klatt

Eine Covid-19-Zweitimpfung ist auch bei Menschen, die bei ihrer Erstimpfung eine schwere allergische Reaktion zeigten, sicher.

Hamilton (Kanada). Laut einer Metaanalyse der McMaster University ist eine Covid-19-Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff auch bei Menschen sicher, die bei ihrer Erstimpfung eine schwere allergische Reaktion zeigten. Dazu muss die Impfung und die anschließende Beobachtung des Patienten jedoch in einer überwachten Umgebung erfolgen, in der eine eventuell auftretende allergische Reaktionen schnell durch Ärzte behandelt werden kann.

Die Wissenschaftler um Derek Chu analysierten 22 Studien mit insgesamt 1.366 Personen, bei denen innerhalb von vier Stunden nach der Covid-19-Erstimpfung mit einem mRNA-Impfstoff eine allergische Reaktion wie etwa Anaphylaxie auftrat. Bei 78 dieser Personen (5,71 %) waren die Nebenwirkungen der Impfung schwer. Bei der zweiten Impfung kam es bei nur sechs Personen (0,16 %) zu einer schweren allergischen Reaktion. Die übrigen Patienten (99,84 %) entwickelten nach ihrer zweiten Covid-19-Impfung keine allergische Reaktion.

Zweitimpfung gut verträglich

Laut ihrer Publikation im Fachmagazin JAMA ist die Zweitimpfung unter Aufsicht eines Allergologen somit sicher. Zu Todesfällen durch die Impfung bzw. die allergischen Reaktionen kam es nicht. Fünf der sechs Patienten (83,3 %), die nach der Zweitimpfung eine schwere allergische Reaktion entwickelten, erhielten eine Gabe von Adrenalin. Sie erholten sich daraufhin schnell wieder. Der andere Patient verzichtete darauf und erholte sich ebenfalls.

Insgesamt kam es bei 232 Personen (13,65 %) der Personen nach der Zweitimpfung zu einer leichten allergischen Reaktion. Von den 78 Menschen, die nach ihrer Erstimpfung schwere allergische Symptome zeigten, kam es bei 15 Personen (9,54 %) nach ihrer Zweitimpfung zu leichten allergischen Symptomen.

Risikoreduktion ohne Wirkung

Maßnahmen, die das Risiko für allergische Reaktionen nach einer Impfung reduzieren sollen, wie vorbeugende Medikamente oder eine geringere Impfdosis hatten keinen Einfluss auf die Ergebnisse.

„Die Impfung gegen COVID-19 ist eine hocheffektive Strategie zum Schutz vor Infektionen und schweren COVID-19-Verläufen. Das Risiko einer allergischen Reaktion oder Anaphylaxie nach der Zweitimpfung ist auch bei Personen, die nach der Erstimpfung eine allergische Reaktion hatten, gering“, konstatieren die Autoren.

JAMA; doi: 10.1001/jamainternmed.2021.8515

Spannend & Interessant
VGWortpixel