Dynamic World

Google zeigt Veränderungen der Erdoberfläche nahezu in Echtzeit

Robert Klatt

Auf den Punkt gebracht
  • Das Kartenwerkzeug Google Dynamic World zeigt Veränderungen der Erdoberfläche nahezu in Echtzeit
  • Eine Künstliche Intelligenz (KI) analysiert dazu Satellitenaufnahmen des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der ESA

Das Kartenwerkzeug Google Dynamic World zeigt Veränderungen der Erdoberfläche nahezu in Echtzeit. Es können so etwa die Zerstörungen in der Ukraine durch die Angriffe der russischen Armee betrachtet werden.

Mountain View (U.S.A.). Google hat mit Dynamic World ein neues Kartenwerkzeug veröffentlicht, das Veränderungen der Erdoberfläche nahezu in Echtzeit anzeigt. Mit einer Auflösung von 10 Meter pro Pixel zeigt Dynamic World auf Basis von Satellitendaten, ob sich auf der Erdoberfläche Schnee und Eis, Wasser, überschwemmte Vegetation, bebaute Flächen, Bäume, Nutzpflanzen, nackter Untergrund, Gras oder Sträucher befinden.

Möglich ist dies durch eine Künstliche Intelligenz (KI), die Satellitenaufnahmen des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der ESA zu analysiert. Weil die Satellitenaufnahmen bis in das Jahr 2015 zurückreichen, ist es möglich, zwei Zeiträume miteinander zu vergleichen. Es können so natürliche Prozesse, aber auch Veränderungen durch den Menschen visualisiert werden.

Satellitenaufnahmen nahezu in Echtzeit

Wie Google in einem Blogbeitrag erklärt, erhält Dynamic World täglich über 5.000 neue Aufnahmen der europäischen Sentinel-Satelliten. Die KI analysiert anschließend die Satellitenaufnahmen nahezu in Echtzeit. Einige Fotos sind so schon zwei Tage nach ihrer Aufnahme in Dynamic World enthalten. Der Datensatz des Projekts ist damit nicht nur umfangreicher, sondern auch deutlich aktueller als bei ähnlichen Projekten.

Dies hilft unter anderem dabei, die Auswirkungen von Schneestürmen, Waldbränden, Vulkanausbrüchen und anderen Großereignissen auf der gesamten Erde schneller einschätzen zu können. Neben der Wissenschaft dürfte Dynamic World deshalb auch für die Politik von großem Interesse sein.

dynamicworld.app ist öffentlich und kostenlos

Auf dynamicworld.app können die Daten für einen beliebigen Zeitraum und für jede Region des Planeten kostenlos abgerufen werden. Zudem lassen sich mit dem Werkzeug zwei Zeiträume vergleichen. Wie die Entwickler im Fachmagazin Nature Scientific Data erklären, können so etwa die Zerstörungen in der Ukraine durch die Angriffe der russischen Armee betrachtet werden.

Nature Scientific Data, doi: 10.1038/s41597-022-01307-4

Spannend & Interessant
VGWortpixel