SpinLaunch

Start-up will Satelliten in den Weltraum schleudern

Robert Klatt

Der Suborbital Accelerator, eine gigantische Zentrifuge, soll Satelliten in den Weltraum schleudern. Ein erster Testlauf verlief positiv.

Los Angeles (U.S.A.). Aktuell werden größere Satelliten wie Astronauten mit senkrecht startenden Trägerraketen in den Weltraum geschossen. Bei kleinen Satelliten und Cubesats können die Betreiber außerdem auf Flugzeuge zurückgreifen, die die Objekte auf einer bestimmten Flughöhe aussetzen. Von dort bringen kleine waagerecht startende Raketen die Satelliten an ihre Position im Erdorbit. Nun das amerikanische Start-up SpinLaunch eine weitere Alternative vorgestellt.

Laut dem Fachmagazin SpaceNews hat SpinLaunch dazu eine Art Schleuder entwickelt, die kleine Satelliten in den Weltraum befördern soll. Diese hat bei einem Test am 22. Oktober ein drei Meter lange Projektil mittels kinetischer Energie mehrere Kilometer gen Himmel katapultiert. Um tatsächlich den Weltraum zu erreichen, hätte der Prototyp aber noch einen Raketenantrieb haben müssen, der auf einer bestimmten Höhe zündet und so den finalen Schub auslöst. Ein Booster, der die Gravitation der Erde überwindet, wurde beim ersten Testlauf von SpinLaunch aber noch nicht verbaut.

8.000 km/h in der Vakuumkammer

Beim Probelauf von SpinLaunch rotierte das Objekt in einer Vakuumkammer mit einer Geschwindigkeit von 8.000 Kilometern pro. Beim Erreichen der Zielgeschwindigkeit wurde eine Klappe in der Kammer geöffnet und das Projektil wurde in unter einer Millisekunde herausgeschleudert. Laut SpinLaunch lief die Zentrifuge beim Testlauf mit nur 20 Prozent ihrer maximalen Leistung.

Außerdem hat der aktuelle Suborbital Accelerator nur einen Durchmesser von etwa 50 Metern. Das geplante Katapult soll etwa dreimal so groß werden. „Es ist ein radikal anderer Weg, Projektile und Trägerraketen mit einem bodengestützten System auf Hyperschallgeschwindigkeiten zu beschleunigen“, kommentiert der CEO Jonathan Yaney das System gegenüber CNBC.

Weitere Tests ab 2022

Im kommenden Jahr sollen laut SpinLaunch „regelmäßige Testflüge mit einer Vielzahl von Fahrzeugen und Startgeschwindigkeiten“ erfolgen. Zahlende Kunden sollen die Schleuder ab 2024 buchen können. Das maximale Startgewicht der Satelliten soll bei 200 Kilogramm liegen.

Spannend & Interessant
VGWortpixel