Mission Transporter-1

Rekord – SpaceX befördert mit einer Rakete 143 Satelliten

Robert Klatt

Eine Falcon-9-Rakete des Unternehmens SpaceX von Elon Musk hat 143 Satelliten in einen niedrigen Erdorbit befördert. Es handelt sich dabei überwiegend um Cubesats zur Erdbeobachtung und Kommunikation.

Hawthorne (U.S.A.). Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX hat mit der Mission Transporter-1 einen neuen Rekord beim Satellitentransport aufgestellt. Mit nur einer Falcon-9-Rakete gelang es SpaceX am 24. Januar 2021 143 Satelliten mit einem Gesamtgewicht von etwa 5.000 Kilogramm von Florida aus zu starten.

Ausgesetzt wurden die Satelliten in einem sonnensynchronen Orbit in niedriger Höhe, von wo die Satelliten regelmäßig die gesamte Erdoberfläche überfliegen. Ein niedriger Erdorbit eignet sich besonders für Beobachtungs- und Kommunikationssatelliten wie die Starlink-Satelliten von SpaceX, die die gesamte Erde mit Internet versorgen sollen.

Linienflug in den Weltraum

Die hohe Zuverlässigkeit bei gleichzeitig niedrigen Preisen macht SpaceX vor allen für Kunden aus der Industrie interessant. Kürzlich lagen die Preise von 15.000 US-Dollar pro Kilogramm für Satelliten ab 200 Kilogramm Gewicht bei etwa der Hälfte der üblichen Marktpreise. Inzwischen hat SpaceX den Preis pro Kilogramm nochmals um 5.000 US-Dollar reduziert. Einzig die Mindestabnahme von 200 Kilogramm erhöht den Durchschnittspreis bei Kunden, die nur einzelne kleine Satelliten starten wollen deutlich.

Überdies bietet SpaceX feste Starttermine und eine Garantie dafür, dass gebuchte Flüge auch stattfinden. Üblich war bisher in der Raumfahrt, dass der Hauptkunde mit der größten Nutzlast den Starttermin bestimmt. Die übrigen Satelliten waren quasi „zweitklassig“ und konnten bis zum Starttermin noch von besser zahlenden Kunden verdrängt werden. SpaceX wird von Kunden aufgrund des anderen Konzepts deshalb auch als „Linienflug“ in den Weltraum bezeichnet.

Super Dove Erdbeobachtungssatelliten & Starlink-Satelliten

Befördert wurden mit der Rekordrakete fast ausschließlich Cubesats, also besonders kleine Satelliten. Darunter befanden sich 36 Super Dove Erdbeobachtungssatelliten der Firma Planet sowie zehn Starlink-Satelliten. Den größten Anteil an der Nutzlasten hatten aber die beiden Radarsatelliten IQPs-1 und Capella 4.

Rekord bei der Raketenwiederverwendung

Neben der Anzahl der Satelliten stellte die Falcon-9-Rakete bzw. die Raketenstufe B1058 auch einen Rekord bei der Wiederverwendung auf. Beim ersten Flug am 30. Mai 2020 wurde die Raketenstufe für die bemannte Crew-Dragon-Mission mit den Astronauten mit Bob Behnken und Doug Hurley genutzt. Danach erfolgten Starts am 20. Juli 2020 (koreanischer Militärsatellit Anasis-II.), am 6. Oktober 2020 (60 Starlink-Satelliten) und am 6. Dezember 2020 (Cargo Dragon).

Spannend & Interessant
VGWortpixel