Rand unseres Sonnensystems

Chinesisches Nuklear-Raumschiff soll Neptun erreichen

Robert Klatt

Neptun )moc.hsalpsnuASANnutpeN(Foto: © 
Auf den Punkt gebracht
  • Der 4.700 Millionen Kilometer entfernte Neptun wurde bisher nur von einer Sonde untersucht
  • China hat nun eine Mission mit einem Nuklear-Raumschiff angekündigt
  • Die Mission soll im Jahr 2030 starten und im Jahr 2040 den Planeten am Rande unseres Sonnensystems erreichen

Der Neptun am Rande unseres Sonnensystems wurde bisher nur von einer Sonde besucht. China möchte nun ein Nuklear-Raumschiff entwickeln, das den 4.700 Millionen Kilometer entfernten Planeten erreichen soll.

Peking (China). Die Sonde Voyager 2 der NASA hat im Jahr 1989 als bisher einziges Raumfahrzeug den Neptun am Rande unseres Sonnensystems erreicht. Bei ihrem Kurzbesuch überflog sie den Nordpol des Planeten in einigen tausend Kilometern Entfernung. Dass bisher nur eine Sonde zum Neptun geschickt wurde, liegt primär an der großen Distanz von 4.700 Millionen Kilometern, die die Kommunikation und die Energieversorgung erschwert.

Nun plant China laut einer Publikation im Fachmagazin Scientia Sinica Technologica eine Mission, zum Neptun. Die beteiligten Wissenschaftler entwickeln dazu aktuell ein Raumschiff mit einem Kernreaktor. Dieser soll im Vergleich zu den bisher verwendeten Radionuklidbatterien deutlich mehr Energie zur Verfügung stellen.

Raketenstart im Jahr 2030

Laut dem Forschungspapier soll das Raumschiff bereits im Jahr 2030 mit einer Langer-Marsch-5-Rakete in den Weltraum starten. Der Neptun soll im Jahr 2040 erreicht werden. Im Rahmen der Mission soll neues Wissen über das äußere Sonnensystem und dessen Ursprung gewonnen werden. Die geplante Sonde soll vier Mikrosatelliten enthalten, von denen zwei den Neptun untersuchen werden. Die beiden anderen Mikrosatelliten können auf dem Weg freigesetzt werden, um andere Himmelskörper zu erkunden.

Laut einem Kommentar des britischen Astronoms Leigh Fletcher gegenüber Planetary.org ist die geplante Mission sinnvoll. „Ich denke, dass unser Verständnis der Entstehung und der Umgebung unseres Sonnensystems unvollständig bleiben wird, solange wir nicht einen angemessenen Vergleich von Uranus und Neptun haben“, erklärt Fletcher.

Scientia Sinisa Technologica, doi: 10.1360/SST-2020-0399

Spannend & Interessant
VGWortpixel