Super-Highway

Auf einer Straße von New York, über Asien nach London

D. Lenz

Auf den Punkt gebracht
  • Russland schlägt Straßenbau von New York nach London vor
  • Mit dem Auto könnte man so um die halbe Welt fahren

Geht es nach dem Chef der russischen Eisenbahn, könnte man bald mit dem Auto auf einem gigantischen Mega-Highway von New York, über Asien nach London fahren.

(Russland). Der Chef der russischen Eisenbahn hat einen Vorschlag für eine neue Straße gemacht, auf der man mit dem Auto fast einmal um die Welt fahren kann. Starten würde man dazu in New York in Amerika, über Alaska könnte man über eine neugebaute Brücke den asiatischen Kontinent erreichen und von dort aus durch Sibirien nach Europa bis nach London fahren.

Derzeit besteht keine Straßenverbindung, die den US-Bundesstaat Alaska mit Asien verbindet. An den schmalsten Stellen des Beringmeers könnte man eine riesige Brücke errichten, welche etwa 82 Kilometer lang sein müsste.

Zum Vergleich: Kürzlich wurde in China die bisher längste Hängebrücke zwischen Hongkong und dem chinesischen Festland errichtet. Diese misst 55 Kilometer Länge und kostete etwa 15 Milliarden Euro.

Ausbau der vorhandenen Straßen

Natürlich würde man keine neue Autobahn von New York bis nach London bauen, man wolle das vorhandene Straßennetz nutzen. Es gehe nur um die Möglichkeit mit dem Auto fast einmal um den Globus fahren zu können. Dazu müsste allerdings in Sibirien das Straßennetz weiter ausgebaut bzw. erneuert werden.

Ob diese neue längste Straße der Welt wirklich gebaut wird, ist derzeit jedoch noch fraglich. Es stellt sich die Frage nach den Kosten und den Nutzen, da viele Güter von und nach Amerika mit dem Schiff oder Flugzeug transportiert werden und eine Landverbindung nach Asien dies wohl auch nicht ändern würde, so Experten über Russlands Straßenbauvorschlag.

Spannend & Interessant
VGWortpixel