Klimapositiv

Atomkraftwerk soll CO2 aus der Luft filtern

Robert Klatt

Das Atomkraftwerk Sizewell C soll ein Direct Air Capture (DAC) System erhalten und damit aktiv CO2 aus der Atmosphäre entfernen. Großbritannien möchte so klimaneutral werden.

Suffolk (England). Laut Angaben der Internationalen Energieagentur (IEA) gibt es weltweit rund 15 Direct Air Capture (DAC) Anlagen, die gemeinsam pro Jahr 9.000 Tonnen CO2 aus der Atmosphäre entfernen. Bis 2023 sollen laut Experten jährlich fast 10 Megatonnen CO2 aus der Luft extrahiert werden. Helfen könnte dabei auch das Atomkraftwerk Sizewell in England, dessen Betreiber im Block C, der bald gebaut werden soll, eine Anlage zur Gewinnung, Speicherung und Weiterverarbeitung von CO2 integrieren wollen. Es soll so ein klimapositives Kraftwerk mit einer negativen CO2-Bilanz entstehen.

Die DAC Technik basiert auf einem chemischen Filter, der der Luft beim Durchströmen CO2 entzieht. Die dafür notwendige Wärme und den Strom soll laut EDF, Firmenmutter des AKW-Betreibers British Energy, das Atomkraftwerk bereitstellen. Neben dem Betreiber des Kraftwerks sind an dem Projekt auch die Unternehmen Strata, Atkins und Doosan Babcock sowie Wissenschaftler der University Nottingham beteiligt.

100 Tonnen CO2 pro Jahr

Zur Demonstration der Technologie nutzt das Projekt ein kleines DAC-System, das pro Jahr bis zu 100 Tonnen CO2 abscheiden könnte. Würde später die volle Kapazität von Sizewell C genutzt werden, könnte die Technik pro Jahr 1,5 Millionen CO2 aus der Luft entfernen. Geplant ist außerdem, dass Standort Sizewell Wasserstoff produziert wird. Aus diesem könnte gemeinsam mit dem gefilterten CO2 synthetischer Kraftstoff erzeugt werden.

Unterstützt wird das Projekt auch von der britischen Regierung, die darin eine Chance sieht, Großbritannien CO2-neutral zu machen. Laut EDF ist die CO2-Abscheidung dazu zwingend nötig, um Emissionen aus anderen Bereichen wie der Luftfahrt und der Landwirtschaft auszugleichen. Problematisch an der CO2-Abscheidung aus der Luft ist derzeit noch die im Vergleich zu Industrieabgasen geringe CO2-Konzentration. Die Kosten sind mit 100 bis 1.000 Dollar pro Tonne CO2 deshalb aktuell noch sehr hoch.

Spannend & Interessant
VGWortpixel