Zur mobilen Website wechseln?

BrainGate

Implantat ermöglicht Chat per Gedankensteuerung

Ein neues Implantat ermöglicht es seinen Trägern per Gedankensteuerung zu chatten oder im Internet zu surfen.

Boston (U.S.A.). Zwar gibt es bereits viele Forschungsprojekte bei denen Probanden Geräte nur mit ihren Gedanken steuern können oder gar selbst Spielzeug mit Gedankensteuerung (Amazon-Link) aber nun sorgt ein neues Implantat für das Gehirn erneut für Aufsehen: Testpersonen ist es damit möglich intuitiv im Internet zu surfen oder Nachrichten zu schreiben, wie die Forscher im Fachmagazin Plos one berichten.

Wie die Forscher berichten, war es einer Testperson mit Hilfe des BrainGate genannten Implantats sogar möglich Waren im Internet zu bestellen, auf einem virtuellen Klavier zu spielen oder sich mit anderen Implantatträgern Nachrichten zu schreiben.

Herkömmliche Tablet-PCs

Dabei müssen die Testpersonen nicht auf spezielle Computer zurückgreifen – es kamen bei den Versuchen herkömmliche Tablet-PCs mit Standardeinstellungen zu Einsatz. Und auch das Feedback der Probanden fiel äußerst positiv aus. So bezeichnete eine Testperson BrainGate als „sehr intuitiv“.

Das Implantat funktioniert, indem es über dem Motorcortex angebracht wird. Dieser Teil des Gehirns steuert unsere Bewegungen. Das Implantat erkennt anhand der Hirnströme, welches Körperteil der Träger wie bewegen möchte. Diese Bewegungen werden analysiert und an eine Art virtuelle Maus übertragen, welche wiederum mit dem Tablet verbunden ist.

Was wie technische Spielerei klingt, kann in Wirklichkeit vielen Menschen das Leben erleichtern, deren Bewegungsfähigkeit oder Artikulation eingeschränkt ist.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Klicken Sie, um das Bild neu zu laden