Zur mobilen Website wechseln?

Knapp 750.000 Euro

Einzigen Steine vom Mond aus Privatbesitzt wurden versteigert

Letzte Wochen wurden die einzigen Mondsteine die sich in privatem Besitz befinden bei Sotheby’s in New York versteigert.

New York (U.S.A.). Zwar gibt es auf der Erde mehrere hundert Kilogramm Steine vom Mond, aber diese befinden sich alle in den Händen der Regierung Moskaus bzw. Washingtons. Lediglich drei kleine Stücke Mondgesteins befinden sich weltweit in Privatbesitzt – und diese wurden nun für 855.000 US-Dollar (etwa 752.000 Euro) bei Sotheby’s in New York versteigert.

Die drei kleinen Steine sind etwa so groß wie ein Reiskorn und wurden im Jahr 1970 von der unbemannten sowjetischen Luna-16 Mission vom Mond au die Erde gebracht. Bei dem Mondgestein handelt es sich um ein Geschenk an die Witwe von dem vor vier Jahren verstorbenen Sergej Pawlowitsch Koroljow, dem Vater des sowjetischen Raumfahrtprogramms.

Bereits die zweite Versteigerung

Die drei kleinen Mondsteine wurden jedoch nicht das erste Mal versteigert: Breits im Jahr 1993 landeten sie ebenfalls bei Sotheby’s unter dem Auktionshammer. Damals erzielten sie einen Verkaufspreis von 442.500 US-Dollar. Die Experten schätzten bei der aktuellen Auktion den Wert des Mondgesteins zwischen 700.000 und einer Million US-Dollar.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.