Zur mobilen Website wechseln?

Ethisch, fair und transparent

Ethikbanken sind krisenfester als herkömmliche Großbanken

Eine Untersuchung fand heraus, dass nachhaltige Banken stets krisenfester als große Geldhäuser sind. Zudem sind solche Ethikbanken beim Eigenkapital wesentlich besser aufgestellt, obwohl der Fokus nicht auf kurzfristigen Renditen liegt.

Zeist (Niederlande). Eine Finanzkrise wäre ein guter Anlass, um das Zeitalter der Ethikbanken einzuleiten. Bei einer Studie des Weltverbandes nachhaltiger Banken können Ethikbanken (auch Grüne Banken genannt) bereits heute schon mit den traditionellen und systemrelevanten Großbanken mithalten. Das Geschäftsmodell einer nachhaltigen Bank bedeutet nicht immer gleich, dass nur niedrige Gewinne erzielt werden können. Dies wurde in einem Report ermittelt, bei dem 17 nachhaltige Banken mit insgesamt 28 Kreditinstituten verglichen wurden, welche laut Finanzstabilitätsrat als "too big to fail" gelten.

Ähnlich wie etablierte Großbanken, bieten Ethikbanken fast gleich hohe Eigenkapitalrenditen. Dies kam als Ergebnis aus den Daten der vergangenen zehn Jahre heraus. Ethikbanken kommen als sogenannter Geldversorger der Wirtschaft viel besser ihren Aufgaben nach, wie die traditionellen Banken. Sie vergeben mit 73 Prozent durchschnittlich den größten Anteil ihrer Aktiva als Kredite an ihre Kunden weiter, herkömmliche Großbanken hingegen nur 42 Prozent.

Ethikbanken werden immer beliebter

Das grüne Geldgeschäft liegt voll im Trend. Fast alle nachhaltige Banken sind in den letzten Jahren über doppelt so schnell gewachsen, wie die klassischen Banken. Der Umsatz ist in den vergangenen Jahren um 16,6 Prozent gestiegen. Bei den klassischen Großbanken waren es hingegen nur 7 Prozent. Dies legt den Verdacht nahe, dass das nachhaltige Geschäftsmodell der Ethikbanken wesentlich weniger anfällig für Finanzkrisen ist.

Thomas Jorberg, Chef einer der großen Ethikbaken gibt zu bedenken, dass nachhaltige Banken ihre Aktivitäten während einer aktuellen Rezession steigern müssen und insbesondere mehr Kredite an die kleinen und wachstumsstarken Unternehmen vergeben müssen. Er meint: "Die Studie zeigt genau, wie sich die größeren Banken von der realen Wirtschaft entkoppelt haben."

Eine nachhaltige Bank ist wesentlich krisenfester. Gerade nach dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2007 hat sich bestätigt, dass sich das Modell der nachhaltigen Banken bewähren kann. Das Geschäft schwankt bei einer nachhaltigen Bank viel weniger und ist weniger von Fremdkapital abhängig. Dadurch liegt die Eigenkapitalquote, bei den Ethikbanken um die Hälfte höher, als bei den großen und bekannteren Geldhäusern. Unter einer Eigenkapitalquote wird der Anteil an eigenem Kapital bei der Bilanz einer Bank bezeichnet.

Absolute Werte werfen allerdings einen Schatten

Ein kleiner Nachteil ist, dass der Vergleich hinkt, wenn die absoluten Werte herangezogen werden. Es ist viel leichter, sich auf ein robustes und nachhaltiges Geschäftsmodell zu konzentrieren, wenn wenige hundert Mitarbeiter und eine Bilanzsumme von wenigen Milliarden zur Verfügung stehen. Bei der Deutschen Bank beispielsweise liegt die Bilanzsumme bei 2,16 Billionen Euro. Hierbei handelt es sich um das Tausendfache.

Ethisch, fair, transparent und ökologisch

Die grünen Banken bieten den Vorteil, dass alle Geschäfte ethisch, fair, transparent und ökologisch abgewickelt werden. Eine grüne beziehungsweise nachhaltige Bank erbringt die gleichen Leistungen wie eine klassische Bank. Tagesgeldkonten, grünes Girokonto und verschiedene Altervorsorge-Produkte, Kredite oder Geldanlagen stehen allen Kunden zur Verfügung. Anders als eine konventionelle Bank investiert eine grüne Bank jedoch das Geld auf einer Basis mit strengen Nachhaltigkeitskriterien. Das bezieht sich auf den sozialen und auch ökologischen Bereich. Eine grüne Bank bietet zusätzlich ein hohes Maß an Transparenz. Dadurch können die Kunden alle Geschäfte, an denen die Bank beteiligt ist, nachvollziehen. Eine konventionelle Bank dagegen handelt oftmals mit spekulativen Finanzprodukten.

In Deutschland gibt es derzeit nur eine Hand voll ethisch-ökologischer Banken, wie beispielsweise die Ethikbank, welche nicht nur Privat- sondern auch Geschäftskunden betreut.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.