Antikörper Bimagrumab

Übergewicht - Medikament reduziert Körperfett um 20 Prozent

Robert Klatt

Der Antikörper Bimagrumab reduziert bei Menschen mit Adipositas in 12 Monaten den Körperfettanteil um 20 Prozent.

Baton Rouge (U.S.A.). Die Medizin sucht seit Jahren nach Möglichkeiten zur medikamentösen Behandlung von Übergewicht und Adipositas (BMI über 30). Bisher zugelassene Medikamente hatten entweder nur einen minimalen Effekt oder konnten aufgrund starker Nebenwirkungen nicht mehr verkauft werden.

Eine Publikation von Wissenschaftlern des Pennington Biomedical Research Center der Louisiana State University und des Pharmaunternehmens Novartis AG im Fachblatt JAMA Network Open zeigt nun, dass der monoklonale Antikörper Bimagrumab (BYM338) die Fettmasse bei adipösen Patienten mit Typ-2-Diabetes deutlich reduzieren kann.

Behandlung von Muskelerkrankung

Der noch nicht zugelassenen monoklonale Antikörper Bimagrumab wurde eigentlich zur Behandlung von einer Muskelerkrankung mit Muskelschwäche und Muskelschwund entwickelt. Die Wirksamkeitsstudie zeigte jedoch, dass der Wirkstoff nicht nur das Muskelwachstum anregt, sondern auch den Körperfettanteil reduziert.

Phase-2-Studie mit adipösen Typ-2-Diabetikern

Die Wissenschaftler entschlossen sich deshalb dazu, in die Phase-2-Studie des Wirkstoffs 75 adipöse Typ-2-Diabetiker (durchschnittlicher BMI 32,9) einzubeziehen. Diese erhielten über 48 Wochen alle vier Wochen eine intravenöse Infusion von Bimagrumab (10 mg/kg KG bis zu 1200 mg) oder ein Placebo.

Während der Studie wurden Änderungen der gesamten Körperfettmasse dokumentiert. Außerdem beobachteten die Wissenschaftler Endpunkte wie den Taillenumfang, die fettfreie Körpermasse und das Körpergewicht.

Deutlicher Fettverlust

In der Verumgruppe sank durch Bimagrumab die Körperfettmasse um 20,5 Prozent. Das Körpergewicht reduzierte sich um 6 kg und der Taillenumfang um 9 cm. Außerdem stieg die fettfreie Körpermasse um 1,7 kg. In der Kontrollgruppe gab es hingegen nur minimale Veränderungen.

Bevor der Wirkstoff zur Behandlung von Übergewicht zugelassen werden kann, müssen größere Studien noch die Sicherheit des Antikörpers bestätigen. In der Phase-2-Studie kam es zu einer vorübergehenden Erhöhung der Leber- und Pankreasenzymen, große Unterschiede im Sicherheitsprofil gab es bei den Studiengruppen aber nicht.

JAMA Network Open, doi: 10.1001/jamanetworkopen.2020.33457

Spannend & Interessant
VGWortpixel