Covid-19-Pandemie

Sterblichkeit 2020 in vielen Regionen Europas gesunken

Robert Klatt

Trotz der Covid-19-Pandemie ist die Sterblichkeit im Jahr 2020 in vielen Regionen Europas gesunken. Einzelne Regionen verzeichnen aber auch hohe Übersterblichkeiten.

Paris (Frankreich). Als Übersterblichkeit versteht die Wissenschaft einen Anstieg der Sterberate im Vergleich zu den Mittelwerten der Vorjahre. Laut der Studie „Regions and Cities at a Glance“ gab es 2020 in einigen Regionen Europas eine deutliche Übersterblichkeit, darunter Norditalien (80 %) und die zentralen Regionen Spaniens um Madrid (80 %). Eine Studie, die auch mittelbare Todesfälle berücksichtigt, zeigt überdies für England und Wales über hohe Übersterblichkeit (38 %).

Ebenfalls betroffen sind die spanische Region Katalonien, das ostfranzösische Departement Haut-Rhin (Süd-Elsass) und die ostitalienische Provinz Pesaro-Urbino. Flächendeckend hohe Werte gab es außerdem in Schweden und Nordfrankreich. Einen Gesamtwert zur Sterblichkeit nennt die Studie hingegen nicht. Die Autoren erklären lediglich, dass „in großen Regionen Europas eine Übersterblichkeit von sechs Prozent zu verzeichnen war.“

Sterblichkeit geht zurück

In einigen Regionen Europa, besonders in Mittel- und Osteuropas, ist die Sterblichkeit im Vergleich zum Mittel der Jahre 2018/19 zwischen Februar und Juni 2020 hingegen teils deutlich gesunken. Dies trifft unter anderem auf große Teile Deutschlands, Österreichs der Schweiz, Ungarns, der Slowakei, Rumäniens, Norwegens, Griechenlands und Mittel- und Süditaliens sowie für Süd- und Westfrankreich zu.

Die Sterblichkeit in den Bundesländern Wien, Steiermark, Salzburg und Vorarlberg lagen in Österreich im Durchschnitt, die anderen Bundesländer hatten eine geringe Sterblichkeit. Auch in Tirol, dem Bundesland mit den in absoluten Zahlen meisten SARS-CoV-2-Todesfällen ist die Sterblichkeit laut der OECD gesunken. Am stärksten ist in Österreich die Sterblichkeit während der Pandemie in der Steiermark gestiegen.

Die Studiendaten zeigen außerdem, dass SARS-CoV-2-Todesfälle Städte deutlich mehr treffen als ländliche Gegenden.

OECD iLibrary, doi: 10.1787/26173212

Spannend & Interessant
VGWortpixel