Zur mobilen Website wechseln?

Unbekanntes Virus

Immer mehr gelähmte Kinder beunruhigen US-Behörden

Eine polioähnliche Krankheit geht in den USA um und hunderte gelähmter Kinder sind die Folge. Die Ursache ist noch völlig unklar. Die US-Behörden sind besorgt, denn das Muster deutet auf ein bisher unbekanntes Virus hin.

(U.S.A.). Eigentlich ist die akute schlaffe Myelitis (acute flaccid myelitis, AFM) eine sehr seltene Krankheit, jedoch kommt sie in den USA seit dem Sommer 2014 immer häufiger vor. Rund 400 Kinder sind bereits an AFM erkrankt, davon alleine 62 im Jahr 2018.

Die US-Behörden und Mediziner sind deswegen sehr besorgt, da AFM Lähmungen an den Armen und Beinen auslöst, welche in gewisser Hinsicht den Symptomen einer Polioinfektion ähneln. Die Ursache für die Krankheit und das vermehrte Auftreten sind bisher noch völlig unklar. Es konnte jedoch bereits festgestellt werden, dass die Meldungen über AFM immer in Wellen, jedes Jahr zwischen Juni und November auftreten. Die meisten Fälle sind jährlich im August zu verzeichnen. Diese regelmäßige Welle deutet auf ein bisher noch völlig unbekanntes Virus hin.

Aber nicht nur in den USA, wo die Zahl der Fälle noch am größten ist, tritt die seltene Krankheit immer häufiger auf – auch in Deutschland steigt die Zahl der durch AFM gelähmten Kinder erschreckend an.

US-Seuchenschutz empfiehlt Impfungen

Es wird vermutet, dass der unbekannte Erreger nah mit dem Poliovirus verwandt ist. Wie die US-Seuchenschutzbehörde mitteilte, macht eine Impfung gegen Polio teilweise gegen AFM immun – aber nicht in allen Fällen.

Da die Forscher noch im Dunkeln tappen, empfehlen Mediziner eine allgemeine Vorsorge gegen Infektionen. Dazu zählt beispielsweise das regelmäßige und gründliche Händewaschen.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Klicken Sie, um das Bild neu zu laden