Zur mobilen Website wechseln?

Ernährung

Gewichtszunahme trotz Sport

Regelmäßiger Sport ist keine Garantie um abzunehmen – ganz im Gegenteil. Wissenschaftler haben über mehrere Wochen stark übergewichtige Frauen beim Sport begleitet – mit einem überraschenden Ergebnis: Wer nichts an seiner Ernährung ändert, kann trotz Sport sogar noch an Körperfett zunehmen.

Tempe (U.S.A.). Je mehr man sich bewegt und dabei ins Schwitzen kommt, desto mehr Kalorien verbrennt der Körper, was wiederum zum einer Gewichtsreduktion führt. Soweit die Theorie. Damit man durch Sport aber auch wirklich abnimmt, muss auch die Ernährung umgestellt werden. Wie Wissenschaftler nun belegen konnten, kann es sonst zu einer unangenehmen Überraschung kommen...

Die Wissenschaftler vom Institut für Ernährung und Gesundheitsförderung der Arizona State University in den USA haben untersucht, wie sich regelmäßige Bewegung auf das Abnehmen auswirkt. Ihre Probanden waren 81 stark übergewichtige Frauen im Alter zwischen 25 und 40 Jahren, die bisher keinen Sport getrieben haben. Für die Studie trainierten die Frauen drei Monate dreimal in der Woche für jeweils 30 Minuten unter Aufsicht der Wissenschaftler auf einem Laufband. Eine Diät oder eine Ernährungsumstellung sowie andere Veränderungen ihres Alltags mussten die Frauen während dieser Zeit nicht machen.

Die Wissenschaftler gingen davon aus, dass die Probandinnen mit dem höchsten Anteil an Körperfett während des Experiments auch das meiste Fett verlieren würden. Mit Hilfe einer Körperfettwaage wurde der jeweilige Fettanteil vor und nach dem sportlichen Experiment bestimmt und später wissenschaftlich ausgewertet.

Das Ergebnis: Mehr Gewicht trotz Sport

Zum Überraschen der Probandinnen und der Wissenschaftler zeigte die abschließende Auswertung der Studie aber ein ganz anderes Ergebnis: Bei einigen Frauen führte der Sport nur zu einem minimalen Gewichtsverlust. Die Werte schwankten zudem von Frau zu Frau extrem stark und als größte Überraschung: 55 der insgesamt 81 Frauen haben trotz Sport an Gewicht zugenommen.

Die Frauen hatten nach dem Sport einen größeren Appetit und als Ausgleich für die körperlichen Anstrengungen haben sie nach dem Training mehr gegessen als üblich. Zudem kam es zu dem Trugschluss, dass durch das positive Gefühl Sport gemacht zu haben, auch eine etwas größere Portion in Ordnung sei.

Dabei wird der Kalorienverbrauch beim Sport oft unterschätzt: 30 Minuten auf dem Laufband verbrennen etwa 350 Kilokalorien, was in etwa einen Schokoriegel entspricht. Natürliche Gewichtsschwankungen sind auch beim Sport völlig normal. Jedoch sollte unbedingt auch die bisherige Ernährung umgestellt werden, wenn man langfristig abnehmen möchte und sich die körperlichen Mühen auch lohnen sollen.

3 Kommentare

Sabine L.
Ich kenne das zu gut: Als ich mit dem Sport angefangen habe, hatte ich danach auch immer echt großen Hunger. Mit der Gewissheit ja eben was gutes für seinen Körper getan zu haben, war die Portion dann etwas größer. Ich habe vor etwa zwei Jahren meine Ernährung umgestellt und ab dann auch tatsächlich beim Sport Gewicht verloren.
Drahomira
Stagnation - trotz Sport, Bewegung und normalem Essen! Bin echt am Ende meines Lateins: Bin 56, w, athletisch, sportle mind. 7 h/Woche und bewege mich ansonsten sehr viel. Resultat: Gewicht steigt und steigt. Ernähre mich vegetarisch, hin & wieder Fleisch, aber selten, keine Schokolade, Pommes, Chips oder sonst was, nur pure Lebensmittel, kein Zucker, kaum Salz und Öl. Hunger nach dem Sport habe ich nie oder das Gefühl, die Energiespeicher wieder auffüllen zu müssen. Zum Verzweifeln. Die Waage ist stur. Die Ernährungsberaterin meinte, alles sei ok, ich könne/dürfe aber ca. 7 kg (bei 1.62m und 82 kg) abnehmen. Mein Körperfettanteil (Rumpf) ist bei 42%. Und jetzt?
Andy
@Drahomira

Evtl. hast Du die falschen Bakterien im Darm. Versuch's mal mit Probiotika oder gar einer Transplantation von Darmbakterien eines schlanken Menschen.
Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.