Keine Abstoßungsreaktion

Erste erfolgreiche Schweinenieren-Transplantation an Menschen

Robert Klatt

Ärzte haben erstmals erfolgreich eine Schweineniere in einem Menschen transplantiert. Die normale Abstoßungsreaktion konnte durch eine vorherige Genmanipulation des Tieres verhindert werden.

New York (U.S.A.). Wissenschaftlern ist es erstmals erfolgreich gelungen, eine Schweineniere in einen Menschen zu transplantieren. Es kam dabei zu keiner Abstoßungsreaktion und die Niere hat laut Dr. Robert Montgomery, der das Operationsteam an der NYU Langone Health in New York leitete, eine „absolut normale Funktion“. Transplantiert wurde die Niere in eine hirntote Patientin, die Anzeichen von Nierenversagen hatte.

Aufgrund der Knappheit von menschlichen Spenderorganen versucht die Medizin bereits seit Jahrzehnten Tierorgane in Menschen zu transplantieren. Dabei konzentrierte sich die Forschung in den letzten Jahren hauptsächlich auf Schweine. Weil die Schweinezellen jedoch einen für den menschlichen Körper fremden Zucker enthalten, kam es bisher zu einer sofortigen Organabstoßung.

Genmanipuliertes Schwein als Organspender

Die nun erfolgreich transplantierte Niere stammt von einem genmanipulierten Tier, bei dem der problematische Zucker in den Zellen nicht mehr vorkam. Die Abwehrreaktion des Immunsystems konnte somit verhindert werden.

Um die Funktion der Niere nach der Transplantation gut beobachten zu können, brachten die Ärzte das Organ außerhalb des Körpers der Patientin an. Sie verwendeten dazu ein Paar großer Blutgefäße einer verstorbenen Patientin. Sie konnten so feststellen, dass die Niere Abfallprodukte filtert und Urin produziert, also ihren üblichen Funktionen wie gewünscht nachkommt.

In einem Gastkommentar bezeichnet Dr. Andrew Adams von der medizinischen Fakultät der Universität von Minnesota das Ergebnis als „einen wichtigen Schritt“, der Patienten, Forschern und Regulationsbehörden zeigt, dass „wir uns in die richtige Richtung bewegen“.

Spannend & Interessant
VGWortpixel