Herzfrequenz und Stoffwechsel?

Cannabiskonsum verdoppelt Herzinfarktrisiko

Robert Klatt

Cannabiskonsumenten haben ein deutlich höheres Herzinfarktrisiko. Dies könnte daran liegen, dass die Droge die Herzfrequenz und den Leberstoffwechsel beeinflusst.

Toronto (Kanada). Laut einer Studie der University of Toronto erhöht Cannabis das Herzinfarktrisiko deutlich. Die Wissenschaftler um Dr. Karim Ladha analysierten laut ihrer Publikation im Canadian Medical Association Journal Gesundheitsdaten von 33.000 Menschen zwischen 18 und 44 Jahren, die bei früheren Umfragen der US-Gesundheitsbehörde Center for Disease Control and Prevention (CDC) erhoben wurden.

Knapp ein Fünftel (17 %) der Teilnehmer gab an, dass sie im Vormonat der Umfrage Cannabis konsumiert haben. Später erlitten 1,3 Prozent der Cannabiskonsumenten einen Herzinfarkt. Von den übrigen Teilnehmern, die kein Cannabis konsumiert hatten, waren es lediglich 0,8 Prozent. Dabei war es egal, ob das Cannabis geraucht oder über die Nahrung konsumiert wurde.

Herzfrequenz durch Cannabis beeinflusst?

„Es gibt immer mehr Belege dafür, dass Cannabis potenziell gefährlich ist, sowohl kurz- als auch langfristig“, kommentiert Ladha die Studienergebnisse. Welche konkreten Folgen Cannabis für die Herzgesundheit hat, wurde im Rahmen der Studie jedoch nicht untersucht.

Bisherige Forschungsergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass die Droge die Herzfrequenz des Menschen beeinflussen kann. Dies könnte dazu führen, dass das Herz unregelmäßig schlägt und somit weniger Sauerstoff zum Herzen pumpt. „Was dabei herauskommt, ist ein Missverhältnis zwischen Sauerstoffbedarf und dem Sauerstoff, der tatsächlich zur Verfügung steht. Das ist der Hauptgrund für Herzinfarkte“, erklärt die Wissenschaftlerin.

Cannabis wird immer potenter

Wie Robert Page, der Vorsitzende der American Heart Association gegenüber CNN erklärt, ist Cannabis schon lange keine harmlose Droge mehr. „Es ist nicht das, was euer Großvater damals in Woodstock geraucht hat; das hier ist hochpotent“, so Page. Dies könnte bei der Verstoffwechselung in der Leber dazu führen, dass potenziell Wechselwirkungen mit vielen Herzmedikamenten auftreten, die das Herzinfarktrisiko erhöhen. Um die Zusammenhänge besser zu verstehen, möchte Ladha bald eine Studie mit Cannabiskonsumenten durchführen.

Canadian Medical Association Journal, doi: 10.1503/cmaj.202392

Spannend & Interessant
VGWortpixel