Zur mobilen Website wechseln?

Erste Studien

Alzheimer unterstützend mit CBD behandeln

Die Alzheimer-Forschung steckt trotz vieler neuer Erkenntnisse immer noch in den Kinderschuhen. Nun haben Forscher herausgefunden, dass sich mit Hilfe von Cannabidiol (CBD) die Symptome der Demenzkrankheit verlangsamen lassen.

La Jolla (Kanada). Alzheimer ist eine Form von Demenz, die beim Patienten Probleme beim Denken, Gedächtnis und Verhalten hervorruft. Die Symptome nehmen mit der Zeit zu und bisher kann die Medizin das Fortschreiten der Demenzkrankheit nur verlangsamen, aber nicht stoppen oder rückgängig machen. Die Symptome werden bei den Patienten mit der Zeit so extrem, dass dieser ihren Alltag nicht mehr ohne fremde Hilfe meistern können. Neuste Forschungsergebnisse zeigen nun, dass CBD, welches man hier meist in Form von CBD-Öl kennt, eine unterstützende Wirkung bei der Behandlung von Alzheimer hat.

Stadien der Alzheimer-Krankheit

Die Alzheimerkrankheit unterteilt sich in drei wesentliche Stadien, welche von kurzen und kleineren Gedächtnisausfällen bis hin Persönlichkeitsveränderungen reichen:

  • Alzheimer: Frühstadium
    Das Frühstadium der Alzheimererkrankung zeigt sich im Vergessen bekannter Begrifflichkeiten oder darin, dass man den Ablageort bekannter Gegenstände kurzzeitig vergisst. In diesem Frühstadium der Krankheit treten die Symptome selten und unregelmäßig auf. Der Patient kann noch am Alltag teilnehmen und beispielsweise Auto fahren, arbeiten gehen oder soziale Kontakte pflegen.
  • Alzheimer: Mittleres Stadium
    Das mittlere Alzheimerstadium dauert zeitlich gesehen am längsten. In diesem Stadium beginnen zudem die ersten Probleme im Alltag, beispielsweise beim Bezahlen von Rechnungen. Patienten im mittleren Alzheimerstadium können trotz des Fortschreitens der Demenzkrankheit noch weitestgehend am Alltag teilnehmen – es fällt ihnen jedoch unbewusst immer schwerer.
  • Alzheimer: Schweres Stadium
    Das Endstadium bzw. im letzten Stadium der Alzheimererkrankung verlieren die Patienten die Fähigkeit, aktiv auf ihren Zustand zu reagieren, soziale Kontakte zu pflegen und später sogar ihre Bewegungen zu kontrollieren. Auch das Sprechen fällt in diesem Stadium immer schwieriger. Zudem verschlechtern sich das Gedächtnis und die psychologischen Fähigkeiten zunehmend. Dies führt letztendlich zu einer Persönlichkeitsveränderung des Patienten.

CBD als Therapieergänzung erfolgreich

Kanadische Forscher haben auf der Suche nach neuen Behandlungsmöglichkeiten der Alzheimererkrankung entdeckt, dass Cannabidiol (CBD) das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamt. So schreiben die Forscher im Fachmagazin Journal of Alzheimer’s Disease, dass CBD-Öl gut für die Gesundheit ist und als unterstützende Therapie bei Alzheimer eingesetzt werden kann. So kann bei bestimmten Personen CBD im frühen Stadium der Demenzerkrankung das Fortschreiten der Krankheit signifikant verlangsamen. CBD hat die Eigenschaft, die Neurotransmitter im Gehirn gegen Schädigungen zu schützen, so die Forscher.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.