Zur mobilen Website wechseln?

Unbekannte Maulwurfart

Neue Art von Säugetieren in Europa entdeckt

Forscher haben eine neue Säugetierart in Europa entdeckt. Dabei handelt es sich um eine Maulwurfart, die jetzt Talpa martinorum getauft wurde.

Sofia (Bulgarien). Forscher entdecken nicht nur im tropischen Regenwald oder in den Tiefen der Ozeane bisher unbekannte Arten. Wie die neuste Entdeckung zeigt, können diese auch direkt vor unserer Haustür gefunden werden. So hat ein internationales Forscherteam im Südosten Bulgariens sowie an den angrenzenden Gebieten der Türkei eine Säugetierart entdeckt, die der Wissenschaft so noch nicht bekannt war.

Zwar wurden die Tiere schon mehrfach gesehen, man hatte sie allerdings immer für Angehörige einer bereits bekannten Art der Eurasischen Maulwürfe, gehalten. Genauere Untersuchungen haben nun aber gezeigt, dass es sich bei dem Säugetier um eine eigenständige Art handelt, welche die Forscher Talpa martinorum tauften.

Die kleinen Unterschiede

Die Maulwürfe sind minimal größer als die Tiere ihrer Verwandtschaft, wie die Forscher im Fachmagazin Bonn Zoological Bulletin berichten. Sie erreichen eine Länge von rund 13 Zentimetern zuzüglich des rund drei Zentimeter langen Schwanzes. Zudem erreichen Sie ein Gewicht von etwa 65 Gramm. Eine auffällige Besonderheit ist die Struktur ihrer Backenzähne, bei denen eine kleine Zacke fehlt. Dadurch lassen sich die Maulwürfe von den anderen Arten auch ohne Gentest unterscheiden.

In Deutschland lebt lediglich der Europäische Maulwurf, der minimal größer als die neu entdeckte Art ist. Hier liegt der wesentliche Unterschied in der Sehkraft der Tiere. „Während der Europäische Maulwurf hell und dunkel unterscheiden kann, ist der Maulwurf der neu entdeckten Art praktisch blind“, so Boris Kryštufek.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Klicken Sie, um das Bild neu zu laden