Zur mobilen Website wechseln?

Allesfresser

Dieser Hai frisst nicht nur Fleisch

Ein Experiment bestätigte die Vermutung, die unter Biologen schon lange kursierte: Der Schaufelnasen-Hammerhai ist kein reiner Fleischfresser, er frisst zwischendurch auch gerne Seegras.

Irvine (U.S.A.). Der Schaufelnasen-Hammerhai (Sphyma tiburo) ist in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderer Hai. So ist er beispielsweise die einzige Haiart, die einen sogenannten Geschlechtsdimorphismus am Kopf aufweist. Dies bedeutet, dass sich die Form des Kopfes deutlich zwischen Weibchen und Männchen unterscheidet. Zudem stand diese Art schon längere Zeit im Verdacht, nicht nur Fleisch zu fressen. Grund dafür waren immer wieder Hinweise von Biologen, dass der Schaufelnasen-Hammerhai von Zeit zu Zeit auch gerne mal Seegras frisst.

Wie ein internationales Biologenteam nun belegen konnte, spielt Seegras bei diesen Haien sogar eine wichtige Rolle bei der Ernährung, wie die Forscher im Fachmagazin Proceedings oft he Royal Society B berichten. So dachte man bisher, dass das Seegras eher zufällig von den Haien aufgenommen wurde, beispielsweise bei der Jagd nach Krebsen, die sich im Seegras versteckten.

Hai mit Allesfresser-Strategie

Wie jetzt ein Experiment der Forscher um Samantha Leight von der Universität von Kalifornien zeigt, ist dies jedoch keineswegs der Fall. So kann die Nahrung des Schaufelnasen-Hammerhais sogar aus einem Großteil aus Seegras bestehen. Dies ist für die Biologen ein Zeichen dafür, dass der Hai das Seegras nicht nur einfach frisst, sondern auch Nährstoffe daraus gewinnen kann. „Das ist die erste Haiart überhaupt, die eine Allesfresser-Strategie besitzt“, so Leight.

Isotopen-Nachweis

Für ihr Experiment fütterten die Biologen einige Schaufelnasen-Hammerhaie drei Wochen aus einem Nahrungsmix, der zu 90 Prozent aus Seegras und zu zehn Prozent aus Tintenfisch bestand. Das Seegras hatten die Forscher zuvor mit Kohlenstoff-Isotopen markiert. So konnten sie genau nachvollziehen, ob und in welchem Ausmaß die Haie die Pflanzen verdauten und verstoffwechselten. Das Ergebnis überraschte die Forscher: Die Haie waren in der Lage etwa die Hälfte des Seegrases zu verdauen und sie nahmen während dieser Zeit sogar an Gewicht zu.

Die Erkenntnis wirft nun ein neues Licht auf die ökologische Bedeutung dieser Haie. In den heimischen Gewässern im Golf von Mexiko sowie im Atlantik leben schätzungsweise 4,9 Millionen Schaufelnasen-Hammerhaie für die Seegraswiesen ein wichtiges Habitat darstellen. „So könnten auch die Haie in dem Nährstoffkreislauf dieser Ökosysteme eine wichtige Rolle spielen“, betonen die Forscher.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Klicken Sie, um das Bild neu zu laden