Auswertung in Arbeit

Weltraumteleskop TESS findet 2.200 Exoplaneten-Kandidaten

Robert Klatt

Das Weltraumteleskop TESS hat mehr als 2.200 Exoplaneten-Kandidaten gefunden, darunter auch Exoplaneten in der habitablen Zone ihres Sterns.

Washington, D.C. (U.S.A.). Das NASA-Weltraumteleskop Transiting Exoplanet Survey Satellite (TESS) hat als Nachfolger des Weltraumteleskops Kepler im April 2018 mit der Suche nach Exoplaneten begonnen. Während Kepler nur einen eng begrenzten Himmelsbereich untersucht hat, hat TESS fast den gesamten Himmel auf Exoplaneten untersucht.

Dazu beobachtet das Weltraumteleskop TESS jeweils für mindestens 27 Tage eine 24° mal 96° große Region und prüft, ob dort Sterne mit periodischer Verdunkelung existieren. Dies ist ein Hinweis auf mögliche Exoplaneten, die ihren Stern in wenigen Tagen umkreisen.

2.200 mögliche Exoplaneten

TESS hat während seiner Primärmission mehr als 2.200 mögliche Exoplaneten gefunden, darunter auch hunderte Gesteinsplaneten ähnlich der Erde. Laut den an der Auswertung beteiligten Wissenschaftlern ist es wahrscheinlich, dass viele der Kandidaten bestätigt werden. Die Zahl der bekannten Exoplaneten wird demnach in den kommenden Jahren deutlich steigen. Laut Forschungsleiterin Natalia Guerrero vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) wird die Auswertung der Lichtkurven mehrere Jahre benötigen. Bestätigt wurden bisher 120 der 2.200 möglichen Exoplaneten.

Detaillierte Nachfolgebeobachtungen

Weil die von TESS untersuchten Sterne sehr hell waren, erwartet die Astronomie außerdem, dass ein Teil der neuen Exoplaneten sich für detaillierte Nachfolgebeobachtungen eignet. Dies soll über zukünftige Weltraumteleskope wie das James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) der NASA und das Atmospheric Remote-sensing Infrared Exoplanet Large-survey (ARIEL) der ESA erfolgen.

Erdgroße Exoplanet TOI-700 d

Als besonders interessant gilt der erdgroße Exoplanet TOI-700 d, der in etwa 100 Lichtjahren Entfernung zur Erde seinen Stern in der habitablen Zone umkreist. Es ist demnach möglich, dass auf der Oberfläche von TOI-700 d flüssiges Wasser, die Grundvoraussetzung für Leben, existiert.

Weitere bereits bestätigte Exoplaneten der Primärmission von TESS mit besonderen Eigenschaften sind außerdem TOI 1338 b, ein Exoplanet der zwei Sterne umkreist, LHS 3844 b, der seine Sonne so eng umkreist, dass ein Tag nur elf Stunden dauert und TOI 1690 b, der den Übergang seines Sterns in einen Roten Riesen und den Zerfall in einen Weißen Riesen überstanden hat.

4.367 bekannte Exoplaneten

Derzeit warten noch jeweils mehr als 2.000 mögliche Exoplaneten von TESS und Kepler auf ihre Bestätigung. Das bisher 4.367 Exoplaneten umfassende Archiv der NASA wird also in den kommenden Jahren eine Vielzahl neuer Einträge erhalten. Das Archiv umfasst bisher 46 Exoplaneten mit einer der Erde vergleichbaren Masse, beim Radius sind es über 400.

Spannend & Interessant
VGWortpixel