Von: Dennis L.
Planet Neun

Neue Indizien sprechen für einen neunten Planeten im Sonnensystem

Seit Jahrzehnten vermuten einige Astronomen einen bisher unbekannten Planeten in unserem Sonnensystem. Neu gewonnene Erkenntnisse untermauern nun die Theorie des bisher unbekannten neunten Planeten.

Neue Indizien für bisher unbekannten Planeten in unserem Sonnensystem.
© R. Hurt / caltech

Madrid (Spanien). Die Idee, dass es in unserem Sonnensystem einen bisher unentdeckten neunten Planeten geben könnte, ist schon sehr alt. Jedoch finden Astronomen in den letzten Jahren immer wieder neue Anhaltspunkte für einen bisher unbekannten transneptunischen Planeten. Die immer neuen Hinweise die Astronomen auf der ganzen Welt sammeln, haben ein recht konkretes Bild des unbekannten Planeten geformt. Demnach handelt es sich bei Planet Neun um einen Gasplaneten oder um einen Gesteinsplaneten mit der maximal zahnfachen Masse der Erde und dem vierfachen Erddurchmesser. Simulationen haben zudem gezeigt, dass er auf seiner langgezogenen Umlaufbahn um die Sonne einen Abstand zwischen 300 und 400 Astronomischen Einheiten zu ihr besitzt. Für eine Umrundung des Sonnensystems benötigt er zwischen 10.000 und 20.000 Jahre.

ETNOs werden vermutlich durch Planet Neun beeinflusst

Carlos de la Fuente Marcos und seine Kollegen von der Universidad Complutende Madrid haben sich die Orbits von extremen transneptunischen Objekten, sogenannten ETNOs, angesehen und analysiert. Dabei haben sie signifikante Abweichungen in den Umlaufbahnen entdeckt. Wie die Astronomen im Fachmagazin Monthly Notice oft he Royal Astronomical Society berichten, sind die Abweichungen der Umlaufbahnen nur durch die Beeinflussung einer schweren Masse zu erklären, deren Aufenthaltsort derzeit noch unbekannt ist.

Ihre Untersuchung zeigt, dass alle 28 bekannten ETNOs sowie 24 weitere Asteroiden mit ebenfalls sehr weitläufigen Umlaufbahnen offenbar durch ein unbekanntes und sehr massereiches Objekt beeinflusst werden.

Werden wir bald Bilder von Planet Neun zu sehen bekommen?

„Wenn die Dynamik dieser ETNOs jener von Kometen gleicht, die mit Jupiter interagieren, so interpretieren wir unsere Ergebnisse als Anzeichen für die Existenz eines Planeten, der aktiv mit diesen Objekten auf einer Distanz von 300 bis 400 Astronomischen Einheiten wechselwirkt“, so De la Fuente Marcos. Damit decken sie die neuen Ergebnisse mit fast allen anderen Berechnungen der letzten Zeit. Es ist jedoch trotzdem unwahrscheinlich, das Planet Neun in nächster Zeit direkt beobachtet werden kann, denn in dem Bereich wo er vermuteten wird existiert nur sehr wenig Sonnenlicht. Zudem ist das Gebiet in dem sich der unbekannte Planet aufhält zu groß – er könnte praktisch überall sein.

Folgen Sie uns
Oft gelesen