7,6 Kilogramm

Außergewöhnlich schwerer Meteorit in der Antarktis entdeckt

Robert Klatt

7,6 Kilogramm schwerer Meteorit in der Antarktis gefunden )sedlaV airaMnednufeg sitkratnA red ni tiroeteM rerewhcs mmargoliK 6,7(Foto: © 
Auf den Punkt gebracht
  • Eine Expedition in der Ostantarktis hat sechs Meteoriten entdeckt 
  • Unter den Funden befindet sich auch ein ungewöhnlich schwerer Meteorit, der 7,6 Kilogramm wiegt
  • Aktuell wird das Gestein mineralogisch, isotopisch und chemisch analyisert, um die Herkunft und die Zusammensetzung zu klären

In der Ostantarktis wurde ein 7,6 Kilogramm schwerer Meteorit entdeckt. Analysen sollen nun die Herkunft und die Zusammensetzung des außergewöhnlich großen Brockens klären.

Brüssel (Belgien). In der Antarktis wurden etwa zwei Drittel aller bisher entdeckten Meteoriten gefundenen, weil diese auf den hellen und meist schneefreien Eisflächen gut erkannt werden können. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des Field Museum hat nun in der Ostantarktis weitere Meteoriten entdeckt. Wie Vinciane Debaille von der Universität Brüssel erklärt, haben die Wissenschaftler das Gebiet gezielt durchsucht, weil es zuvor anhand von Satellitenbildern als potenzielle Fundstätten für Meteoriten klassifiziert wurde.

„Unbekannte Gebiete bei einem solchen Abenteuer zu erkunden, ist ziemlich aufregend. Die Realität vor Ort ist allerdings viel rauer und schwieriger als auf den schönen Satellitenaufnahmen.“

Während der Ende Dezember 2022 stattgefundenen Expedition lebten die Forscher bei einer Temperatur von minus zehn Grad Celsius in speziellen Zelten. Das Areal um ihr Camp durchsuchten die tagsüber per Schneemobil und zu Fuß. Dabei entdeckten sie zahlreiche potenzielle Meteoriten, die sie vor Ort fotografierten und dann detailliert untersuchten. Ergab die Analyse, dass das Gestein tatsächlich ein Meteorit ist, wurde dieser eingepackt und mitgenommen.

7,6 Kilogramm schwerer Meteorit aus der Antarktis

Neben mehreren kleinen Meteoriten fanden die Forscher bei ihrer Expedition auch einen Meteoriten, der mit einem Gewicht von 7,6 Kilogramm ungewöhnlich schwer ist.

„Die Größe spielt in der Meteoritenforschung eigentlich keine Rolle, selbst winzige Mikrometeoriten können wissenschaftlich enorm wertvoll sein. Aber natürlich ist der Fund eines so großen Meteoriten trotzdem aufregend – und ziemlich selten. Von den rund 45.000 bisher in der Antarktis entdeckten Meteoriten hatten nur rund 100 diese Größe.“

Analyse der Meteoriten

Insgesamt entdeckten die Forscher in der Ostantarktis sechs Meteoriten, die im Königlich Belgische Institut für Naturkunde mineralogisch, isotopisch und chemisch analysiert werden. Zudem entdeckten die Forscher Sedimentproben, die Mikrometeoriten enthalten könnten. Diese wurden aufgeteilt und werden nun in den Laboren der unterschiedlichen, an der Expedition beteiligten Forschungseinrichtungen untersucht.

Die Wissenschaftler hoffen, dass die Funde neues Wissen über die Entwicklung und Entstehung von Meteoriten und Asteroiden offenbaren.

„Meteoriten zu erforschen, hilft uns dabei, unsere kosmische Heimat besser zu verstehen. Je mehr Meteoriten wir finden und untersuchen, desto mehr Erkenntnisse können wir über unser Sonnensystem sammeln.“

Spannend & Interessant
VGWortpixel