Immer noch ungeklärt

Neue Theorie zur Entstehung der Feenkreise

von D. Lenz

In der Savanne im südlichen Afrika sind Millionen sogenannte Feenkreise zu finden. Der Ursprung dieser mysteriösen Feenkreise ist bis heute allerdings unklar. Nun haben Wissenschaftler eine neue Theorie.

Das die sogenannten Feenkreise nicht wirklich die Fußstapfen von Feen sind, ist den Wissenschaftlern klar. Jedoch ist der tatsächliche Ursprung der Feenkreise, die von Angola bis Namibia millionenfach zu finden sind, bis heute unklar. Ältere Theorien, nicht nur von Forschern, haben Meteoriteneinschläge, Landminen oder sogar die kosmische Strahlung als mögliche Ursache der Feenkreise verdächtigt.

Der Biologe Norbert Jürgens von der Universität Hamburg hat nun im Fachmagazin Science eine neue Theorie zur Entstehung der Feenkreise veröffentlicht. Demnach könnten Termiten die Ursache der mysteriösen Kreise sein.

Jürgens stützt sich bei seiner Studie auf einen staatlichen Befund, der belegt, dass auffällig viele Termiten in der Nähe von Feenkreisen beobachtet wurden. "Gerade bei noch kleinen Feenkreisen sind verhältnismäßig viele Termiten zu beobachten", so Jürgens. "Aus diesem Grund sei nicht auszuschließen, dass Termiten an der Entstehung der Feenkreise beteiligt sind." Beobachtungen mit Hilfe von Satelliten zeigen, dass die Feenkreise bis zu 20 Meter anwachsen, über Jahrzehnte existieren und dann wieder vergehen. Es ist ein Leben und Sterben der Feenkreise in der Afrikanischen Savanne.

Der Biologe vermutet, dass die Termitenart Psammotermes allocerus sich über die Graswurzeln her macht. Als Folge versickert der Regen, anstatt von den Pflanzenwurzeln aufgenommen zu werden. Die im Boden gespeicherte Feuchtigkeit hilft den Termiten die Trockenzeit zu überstehen.

Das Termiten die Ursache für die Feenkreise sein könnten, wurde früher schon vermutet. Jedoch liefert Jürgens erstmals einen statistischen Zusammenhang zwischen der Menge der Termiten und den vorhandenen Feenkreisen. Kritiker sagen, dass außer der Statistik nichts die Termitentheorie von Jürgens stütze. Es fehlen Beobachtungen die belegen, dass Termiten tatsächlich die Graswurzeln zerstören.

Selbst wenn Termiten die Feenkreise verursachen, stellt sich die Frage, warum diese immer Kreise bilden und keine gezackten Linien. Die Feenkreise stehen im Widerspruch zu der Lebensweise der Termiten, so ein Termitenexperte Tschinkel. Im Normalfall schürfen Termiten lange Tunnel unter der Erde. "Die Tunnel zeigen jedoch keine Beziehung zu den Kreisen", so Tschinkel.

Auch wenn eine kritische Studie im anerkannten Fachmagazin Science veröffentlicht wurde, bleibt das Rätsel um die Entstehung der Feenkreise weiterhin offen.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
VGWortpixel