Aktuelle Studie

Viele neue Fahrzeuge sind unnötig laut

Dennis L.

Laut einer aktuellen Studie des Umweltbundesamtes sind diverse fabrikneue Autos und Motorräder unnötig laut und tragen nicht unerheblich zur Lärmbelästigung bei. Die Experten meinen: Die Fahrzeuge sollten so leise wie möglich fahren, um Gesundheit und nerven aller zu schonen.

Berlin (Deutschland). Gerade außerhalb der Ortschaften konnten Forscher des Umweltbundesamtes feststellen, dass zahlreiche Neufahrzeuge unnötig laut sind. Zwar erfüllen alle getesteten Autos und Motorräder die aktuellen Zulassungsvorschriften, sind jedoch außerhalb der Prüfbereiche erheblich lauter.

Wie die Forscher berichten, wird der unnötige Krach durch Klappen und teilweise sogar durch Lautsprecher im Abgasstrang erreicht. „Der Lärmschutz und die Nöte lärmgeplagter Bürgerinnen und Bürger kommen dabei unter die Räder", bemängelt Präsident des Umweltbundesamtes Dirk Messner. Ganz dringend sei hier eine Pflicht für die Hersteller von Autos und Motorräder nötig, welche sie per Gesetzt dazu verpflichtet, die Fahrzeuge so leise zu bauen, wie der Stand der Technik es zulässt. „Unnötiger Lärm ab Werk ist auf der Straße nicht akzeptabel und belastet Gesundheit und Nerven aller“, schreiben die Studienautoren weiter.

Gerade sportliche Fahrzeuge verursachen unnötigen Lär

Das Umweltbundesamt hat primär sportliche Autos und Motorräder untersucht, welche für für ihren lauten Sound unter Prüfbedingungen als auch unter realen Bedingungen bekannt sind. Abschließend schreibt das Umweltbundesamt, dass die erst kürzlich aktualisierten, internationalen Geräusch-Zulassungsvorschriften mehr als ungeeignet sind um extreme Lärmemissionen im Straßenverkehr erfolgreich zu verhindern. Das Umweltbundesamt fordert daher, dass die Vorschriften erweitert werden, so dass die Fahrzeuggeräusche bei langsamer Fahrt, bei Fahrten innerhalb von Ortschaften, aber auch bei Fahrten außerhalb der Ortschaften begrenzt werden.

Große Mehrheit wünscht sich Fahrverbote für laute Fahrzeuge

Eine aktuelle Umfrage, welche Mitte August an den deutschen Bundesbürgern durchgeführt wurde, zeigt das Problem mit der verkehrsbedingten Lärmbelästigung deutlich. Demnach gab eine große Mehrheit der Befragten an, ein zumindest zeitweises Fahrverbot für laute Motorräder zu unterstützen. Jedoch lehnt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer dies, trotz dem mehrheitlichen Willen der Bevölkerung, ab.

Spannend & Interessant
VGWortpixel