Google-Suche

RankBrain von Google beeinflusst die Suchergebnisse zunehmend

Dennis L.

KI-Systeme werden in vielen Wirtschaftsbereichen zunehmend wichtiger. Auch bei der Internetsuchmaschine Google setzt man zunehmend auf künstliche Intelligenz, um die Qualität der Suchergebnisse stätig zu verbessern.

Silicon Valley (U.S.A.). Der Algorithmus, der bestimmt welche Internetseiten bei der Internetsuchmaschine Google auf den ersten Positionen zu einer bestimmten Suchanfrage gelistet werden, ist seit vielen Jahren ein großes Geheimnis. Zudem optimiert Google permanent die Berechnungsgrundlagen und lässt immer wieder neue Faktoren in den Algorithmus mit einfließen. Zu den neusten dieser Ergänzungen zählen der sogenannte RankBrain und DeepMind. Aber auch die Auswertung des Nutzerverhaltens wird im Jahr 2021 immer mehr Einfluss auf die Suchergebnisse nehmen. Wie also entschieden wird, wer welche Internetseite ganz oben in den Suchergebnissen angezeigt bekommt, wird also zunehmend komplexer.

Der Google RankBrain

Bei dem RankBrain handelt es sich um ein von Google entwickelten selbstlernender Algorithmus, der zwar schon länger im Einsatz ist, aber erst jetzt zunehmend an Gewichtung gewinnt. Laut eigenen Aussagen ist der Algorithmus-Bestandteil, neben dem Inhalt der Seite und den Verlinkungen, der wichtigste Rankingfaktor.

Konkret arbeitet RankBrain wie folgt: Gibt ein Nutzer ein Wort oder eine Phrase in die Suchmaske ein, welche RankBrain noch nicht kennt, so ist der Algorithmus in der Lage, anhand von ähnlichen Suchanfragen eigenständig Vermutungen aufzustellen, welche gleiche oder ähnliche Bedeutung das Wort oder die Phrase haben kann. Dies erhöht die Effizienz bei der Behandlung von nie zuvor gesehen Suchanfragen erheblich.

Die echte künstliche Intelligenz DeepMind

Während es sich bei RankBrain und Co. lediglich um selbstlernende Algorithmen handelt, arbeitet Google auch an einer echten künstlichen Intelligenz. Diese trägt den Namen DeepMind (früher: „Google DeepMind“) und soll in Zukunft nicht nur die Suchanfragen, sondern vor allem das alltägliche Leben revolutionieren. Zwar beruht die derzeitige Technik hinter DeepMind zurzeit immer noch auf Machine-Learning und ist daher per Definition nur ein neuronales Netzwerk statt einer künstlichen Intelligenz, dennoch macht das Unternehmen riesige Fortschritte auf dem Gebiet. Wann und ob DeepMind aber tatsächlich zur Optimierung der Suchergebnisse eingesetzt wird oder es nur zu einem gewissen Anteil die bestehenden Algorithmen ergänzt, ist nicht bekannt.

Analyse des Nutzerverhaltens wird 2021 ein wichtiger Rankingfaktor sein – neben vielen anderen

Die großen Experten der Branche, die sich mit der Suchmaschinenoptimierung sowie der Gewichtung der Rankingfaktoren von Google beschäftigen, sind sich jedoch einig, dass Google zunehmend die Nutzererfahrung bewertet und dies bei der Berechnung der Suchergebnisse berücksichtigen wird.

Neben der Analyse des Nutzerverhaltens und der zunehmenden Gewichtung von RankBrain spielen laut einer SEO-Agentur aus München aber auch noch weitere Punkte 2021 eine wichtige Rolle bei der Berechnung:

  • Voice Search wird zunehmend gefragter und damit auch wichtiger bei der Berechnung der Suchergebnisse
  • Mobil optimierte Internetseiten werden auch im Jahr 2021 für Rankingverbesserungen sorgen
  • E-A-T (Expertise, Authority and Trust) wird zunehmend wichtiger
  • Lange Texte mit einem hohen Informationsgehalt werden von Google favorisiert
  • Snippets werden zunehmend mehr Besucher bringen
  • Predictive Search (vorausschauende Suche) wird auch 2021 noch besser werden
  • Bildoptimierung wird bei der Suche eine größere Rolle spielen

Es ist für Unternehmen, die auf den Traffic durch Google angewiesen sind, zunehmend wichtiger von Experten beraten zu werden. Dies können professionelle SEO-Agenturen sein, aber auch ein sogenannter Inhouse-SEO – ein interner Mitarbeiter, der bestens mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung vertraut ist.

Online-Marketing Tools werden immer besser

So wie sich der Google-Algorithmus stetig verbessert, so verbessern sich auch die Online-Marketing Tools, mit dem vor allem Werbetreibende aber auch Marketingabteilungen mittelgroßer und großer Firmen sowie Geschäftsführer kleinerer Unternehmen beschäftigen. Das technisch aktuellste Online Marketing Tool mit KI-Unterstützung vernetzt dabei alle wichtigen Funktionen in einem nur einem Tool, der Performance Suite.

Diese ist nicht nur in der Lage verschiedenste Aufgaben zu automatisieren, was die Performance erheblich steigert, sie hilft Anwendern auch dabei, ihre Online-Marketing KPIs zu optimieren. Zusätzlich hilft das Tool bei der Erstellung von Texten mit KI-basierten Erfolgsprüfungen.

Wer im Internet weiterhin erfolgreich bei Google unter wichtigen Suchbegriffen gefunden werden möchte, kommt langfristig also nicht mehr um unterstützende Tools und anderen Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung herum.

Spannend & Interessant
VGWortpixel