Von: Dennis L.
Nichtnewtonsche Flüssigkeit

Neue Temposchwellen sollen nur Raser bremsen

Temposchwellen auf den Straßen sollen Autofahrer daran hindern zu schnell zu fahren. Dabei behindern sie aber auch die Fahrer, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Eine neue Erfindung mit einer nichtnewtonsche Flüssigkeit soll dies nun ändern.

Neuartige Temposchwellen, gefüllt mit einer nichtnewtonsche Flüssigkeit die nur erhärtet, wenn man sie zu schnell passiert.
© biv / youtube.com

Santa Cruz (Spanien). Wohl kaum ein Autofahrer ist begeistert, wenn er vor sich auf der Straße Temposchwellen sieht. Man muss, um einigermaßen komfortabel zu passieren, seine Geschwindigkeit auf ein Minimum reduzieren und trotzdem werden alle Insassen des Fahrzeugs noch durchgeschüttelt. Von der unnötigen Abnutzung der Stoßdämpfer mal ganz zu schweigen. Für Raser sind die Temposchwellen hingegen notwendig. Jedoch werden durch die Hindernisse auf den Straßen nicht nur Raser gezwungen ihre Fahrt zu verlangsamen, auch Menschen, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten.

Um dieses Problem zu lösen, hat das spanische Unternehmen Badennova eine Temposchwelle entwickelt, welche im Inneren mit einer nichtnewtonsche Flüssigkeit gefüllt ist. Diese neuartige Temposchwelle bremst auch wirklich nur die Fahrer aus, die zu schnell unterwegs sind. Im spanischen Villanueva de Tapia wurden die neuen Temposchwellen bereits installiert und für gut befunden. Auch andere Länder, wie Deutschland oder Israel haben bereits ihr Interesse bekundet.

Nichtnewtonsche Flüssigkeit im Inneren

Die neuen Temposchwellen sind mit einer biologisch abbaubaren nichtnewtonsche Flüssigkeit gefüllt, die je nach Geschwindigkeit des Passierens ihre Viskosität ändert. Passiert man die Temposchwelle zu schnell, so erhärtet sie sich, bleibt man innerhalb der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit, so lässt sich die Schwelle sanft überfahren. Dabei spielen laut Hersteller die Art des Fahrzeugs und deren Gewicht keine Rolle.

Neben der patentierten Flüssigkeit im Inneren ist die Temposchwelle durch eine besondere Plastikabdeckung geschützt. Diese besteht aus einer Materialmischung, die besonders robust gegen Alterung, Vandalismus, Verschleiß und extreme Wetterbedingungen ist.

Die neue Bremsschwelle soll vor allem der Verkehrssicherheit dienen und das Risiko von Unfällen minimieren. Zudem soll sie den Kraftstoffverbrauch und die Lärmbelästigung, die durch Überfahren herkömmlicher Temposchwellen entsteht, stark reduzieren. Bisher gibt es die innovative Temposchwelle jedoch nur für den Innenbereich wie beispielsweise Parkhäuser oder Tunnel.

Folgen Sie uns
Oft gelesen