Zufall im Fussball

Münzwurf hat Einfluss auf das Elfmeterschießen

Robert Klatt

Der Münzwurf beeinflusst das Elfmeterschießen signifikant. Beim Gewinn der Auslosung liegt die Siegeschance bei etwa 60 Prozent.

Bonn (Deutschland). Bei einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit in der K.-o.-Phase eines Fußballturniers wie der UEFA EURO 2020, die laut Algorithmen aus der Bioinformatik England gewinnen wird, wird der Sieger per Elfmeterschießen bestimmt. Welche Mannschaft dabei beginnt, wird per Münzwurf entschieden. In der Psychologie wird deshalb schon lange diskutiert, ob die Reihenfolge, in der die Kontrahenten ihre Elfmeter schießen, einen Einfluss auf den Erfolg hat.

Ein Team um Matthias Sutter vom Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn hat nun untersucht, ob das Ergebnis des Münzwurfs tatsächlich signifikant mitentscheidet, wer das Elfmeterschießen gewinnt.

Bewusste strategische Entscheidung beim Elfmeterschießen?

Angenommen wurde bisher, dass die Mannschaft, die zuerst schießen darf, einen Vorteil hat. Laut der im Fachmagazin Games and Economic Behavior publizierten Studie entschieden sich trotzdem nur 56 Prozent der Kapitäne, die den Münzwurf gewinnen konnten, bei den 207 analysierten Elfmeterschießen aus 14 internationalen Fußballturnieren zwischen Juli 2003 und August 2017, darunter auch die Welt- und die Europameisterschaften, dafür, zuerst zu schießen. Die Wissenschaftler vermuten deshalb, dass es eine bewusste strategische Entscheidung sein könnte, als zweite Mannschaft zu schießen. Sinnvoll könnte dies unter anderem dann sein, wenn der eigene Torwart als besser eingeschätzt wird und somit den Ball mit einer höheren Wahrscheinlichkeit hält.

Münzwurf von hoher Bedeutung

Die Gewinnhäufigkeit der zuerst schießenden Mannschaft lag bei den 207 Elfmeterschießen der Studie bei 51 Prozent. Die Auswertung bestätigt somit weitere Studien, laut denen die Mannschaft, die den ersten Elfmeter schießen darf, dadurch keinen signifikanten Vorteil hat. Der Gewinn des Münzwurfs hat hingegen einen großen Einfluss auf das Ergebnis beim Elfmeterschießen. Die Gewinnhäufigkeit lag bei den analysierten Spielen bei 60 Prozent, wenn eine Mannschaft entscheiden darf, ob sie als Erstes oder Zweites beim Elfmeterschießen antritt.

Games and Economic Behavior, doi: 10.1016/j.geb.2021.01.006

Spannend & Interessant
VGWortpixel