Zur mobilen Website wechseln?

Chirografie

Forscher können Lügen in der Handschrift erkennen

Israelische Forscher haben ein Computerprogramm entwickelt, mit dem sich geschriebene Lügen erkennen lassen. Die neue Methode sei sogar zuverlässiger als die eines herkömmlichen Lügendetektors.

Haifa (Israel). Lügendetektoren nutzen zahlreiche Körpersignale, die wir kaum oder gar nicht selbst kontrollieren können. Auch unsere Handschrift weißt zahlreiche Charakteristika auf, die Indizien geben, ob wir eine Lüge oder die Wahrheit zu Papier bringen. Gil Luria und Sara Rosenblum von der Universität Haifa in Israel haben ein Computerprogramm entwickelt, welches Handschriften auf Tablet-Computern auf Lügen analysieren kann.

Es sind unscheinbare Merkmale unserer Handschrift die verraten ob wir lügen oder nicht. Bei der Analyse spielen die Höhe, die Länge und die Weite jedes Schreibschwungs, der ausgeübte Druck mit dem Stift auf die Schreibunterlage und die relative Zeit in welcher der Stift schreibt, bewegungslos oder in der Luft ist eine wichtige Rolle. Anhand dieser und einiger anderer Merkmale erkennt das Computerprogramm, welches Wort eine Lüge ist und welches nicht. Diese Methode zur Lügenerkennung mit zahlreichen Probanden getestet worden. In der Fachzeitschrift Applied Cognitive Psychology berichten die Forscher, dass die Analyse der Handschrift eine deutlich höhere Treffersicherheit habe, als herkömmliche Lügendetektoren.

Die Forscher hoffen nun, dass die neue Analysemöglichkeit die herkömmlichen Lügendetektoren unterstützt oder in Zukunft sogar ersetzt.

In Deutschland ist der Einsatz von Lügendetektoren vor Gerichten nicht zulässig. Die Ergebnisse seien zu ungenau um jemanden aufgrund des Detektors zu verurteilen. Dennoch finden Lügendetektoren im Unterhaltungssektor, wie etwa in zahlreichen Talkshows, großen Anklang. Die neue, deutlich zuverlässigere Analyse der Handschrift könnte in Zukunft vielleicht auch in deutschen Gerichten als Beweismittel zugelassen werden.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.