Frauen & Männer

Absolute Gleichberechtigung erst in 257 Jahren

von Dennis L.

In Deutschland herrscht immer noch keine vollkommende Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern. Forscher gehen davon aus, dass dies auch noch einige Zeit dauert wird. Bis in der Welt eine absolute Gleichberechtigung existiert, wird es wohl noch länger dauern. Hochrechnungen gehen von mindestens 257 Jahre aus.

Berlin (Deutschland). Laut dem aktuellen Global Gender Gap Report 2020 belegt Deutschland in Sachen Gleichberechtigung derzeit Platz zehn in der Welt wenn es um die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern geht – hinter Ländern wie Ruanda oder Spanien. Zwar gibt es in der Bundesrepublik mittlerweile mehr Frauen in der Politik, dafür aber immer noch zu wenige in der Wirtschaft oder in anderen wichtigen Bereichen.

Während Island und die skandinavischen Länder Norwegen, Finnland und Schweden mit großen Schritten auf eine absolute Gleichberechtigung der Geschlechter hinsteuern, geht es in Deutschland eher mit kleinen Schritten voran, wie es aus der aktuellen Studie des Weltwirtschaftsforum (WEF) hervorgeht. Zwar konnte sich Deutschland im Vergleich zum letzten Jahr um vier Plätze verbessern, dass aber größere Sprünge möglich sind zeigt Spanien. Hier war binnen eines Jahres eine Verbesserung um 21 Plätze auf acht der Rangliste möglich.

Die meiste Gleichberechtigung gibt es in Nordeuropa

Wie jedes Jahr untersucht das Weltwirtschaftsforum für seinen Jahresbericht 153 Staaten in insgesamt vier Kategorien: Bildungschancen, Gesundheit, politische Mitwirkungsmöglichkeiten und Wirtschaft. Platz eins der Liste belegt seit elf Jahren in Folge Island. Laut der Studie habe es Island geschafft, die Kluft zwischen Frauen und Männern zu 88 Prozent zu schließen. Aber auch andere Länder in Nordeuropa sind ganz vorne mit dabei.

1 Island 0,877
2 Norwegen 0,842
3 Finnland 0,832
4 Schweden 0,820
5 Nicaragua 0,804
6 Neuseeland 0,799
7 Irland; 0,798
8 Spanien 0,795
9 Ruanda 0,791
10 Deutschland 0,787

Zu wenige Frauen in zukunftsträchtigen Berufen

Wie es in der Studie weiter heißt, können Frauen sich in Deutschland gut an der Politik beteiligen. In der Wirtschaft herrscht hier jedoch ein großes Defizit. So klaffen beispielsweise die Gehälter zwischen Frauen und Männern nach wie vor weit auseinander. Im direkten Vergleich zu anderen Ländern arbeiten in Deutschland auch zu wenige Frauen in Führungspositionen oder in zukunftsträchtigen Berufen.

Laut Berechnungen des WEF wird es noch 257 Jahre dauern, bis es weltweit eine absolute Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern gibt. Ein Grund dafür könnte laut Wissenschaftlern die Elternzeit sein: So gibt es derzeit kein Land auf der Welt, in der Männer gleich viel Zeit mit unbezahlter Arbeit wie der Kinderbetreuung oder der Hausarbeit verbringen wie Frauen. Um dies zu ändern, schlägt das WEF eine längere Elternzeit für Väter vor.

1 Kommentar

Tim
Ich glaube ihr habt da was nicht so richtig verstanden. Gleichberechtigung bedeutet dass jeder die gleichen Rechte hat und die gleichen Aufstiegsmöglichkeiten. Kann man drüber diskutieren ob das derzeit so ist, aber eine Quote würde der Gleichberechtigung eher entgegenwirken.

Parität und Fifty/Fifty-Verteilungen sind ein komplett anderes Thema.
Schreib uns deine Meinung
VGWortpixel