Hören statt Lesen

Hörbücher, Hörspiele & Co. werden in Deutschland immer beliebter

Dennis L.

Wie der aktuelle Audible Hörkompass 2020 zeigt, werden Hörbücher, Hörspiele und Podcasts in Deutschland von Jahr zu Jahr beliebter. So bevorzugten auch im vergangenen Jahr erneut wieder mehr Menschen das gesprochene Wort als im Vorjahresvergleich.

Berlin (Deutschland). Seit dem Jahr 2016 wird der Audible Hörkompass veröffentlich, in dem die Nutzung von Audioinhalten wie Hörbücher, Hörspiele und Podcasts in Deutschland untersucht wird. In der aktuellen Ausgabe wird berichtet, dass im vergangenen Jahr rund 26 Millionen Deutsche mindestens einmal im Jahr ein Hörbuch, ein Hörspiel oder einen Podcast gehört haben.

Obwohl etwa jeder vierte Bundesbürger im letzten Jahr mindestens einmal eines dieser Audioformate angehört hat, so gaben rund 31 Prozent der Befragten an, mehr als einmal im Monat Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts zu hören. Gerade Podcasts erfreuen sich besonderer Beliebtheit und so stieg der Anteil dieser kurzweiligen Audioformate von noch zwölf Prozent im Jahr 2018 bis auf 25 Prozent an. Ganz regelmäßig, also täglich, hören etwa zehn Prozent der Befragten – ein Minus von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie im Auftrag von Audible die repräsentative Kantar-Umfrage zur Hörkultur in Deutschland herausgefunden hat.

Audioinhalte werden von Jahr zu Jahr gefragter

Im Jahr 2017 hörten noch 18 Millionen Deutsche im Jahr Audioinhalte – oftmals noch auf CD. Bereits einige Jahre später, im Jahr 2020, wuchs der Anteil Hörern von Hörbüchern, Hörspielen und Podcasts auf rund 26 Millionen Menschen an. Kostenlose Hörbücher und Hörspiele sowie Podcasts zu diversen Themengebieten, aber auch das breite Spektrum kostenpflichtiger, sehr hochwertiger Audioinhalte, sprechen immer mehr Menschen an. So gehen Experten davon aus, dass der Anteil an Hörern dieser Inhalte auch im kommenden Jahr weiter ansteigen wird. „Hörbücher, Hörspiele und Podcasts begeistern immer mehr Menschen, da sie sich perfekt in unseren mobilen und digitalen Lebensstil integrieren lassen und dabei jedes Hörbedürfnis erfüllen – ob Inspiration, Unterhaltung oder Weiterbildung“, erklärt der Chef von Audible Deutschland Oliver Daniel.

Das Aus der Hörbücher auf CD wird kommen

Bereits im letzten Jahr wurde die klassische CD als beliebtestes Abspielmedium für Hörbücher von Streaming- und Downloaddiensten abgelöst. Dieser digitale Trend setzt sich auch in diesem Jahr fort. So waren im Jahr 2020 mit rund 64 Prozent besonders Smartphones und Tablets die beliebtesten Geräte, um Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts abzuspielen (im Vorjahr waren es 59 Prozent). Die CD fällt im Ranking von einst 47 Prozent (im Jahr 2018) auf nur noch 26 Prozent.

In diesen Situationen hören die Deutschen am liebsten gesprochene Audioinhalte

Untersucht wurde auch, in welchen Situationen diese Audioinhalte am liebsten konsumiert werden. Mit großem Abstand gaben die Befragten an, gesprochene Geschichten, Ratgeber und Co. am liebsten zur Entspannung zu hören. Mit 66 Prozent ist dies in Plus von drei Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Besonders beliebt sind die Audioinhalte bei Schülern (82 Prozent), gefolgt von Frauen (72 Prozent) und Männern (60 Prozent). Zudem gaben vier von zehn Hörern an, solche Audioinhalte zum Einschlafen zu nutzen (42 Prozent), gefolgt von der akustischen Begleitung bei der Hausarbeit (41 Prozent) und dem Kochen (35 Prozent).

Wie im Audible Hörkompass 2020 zudem zu lesen ist, werden mobile Endgeräte bei der Nutzung immer beliebter. So gaben rund 58 Prozent der Befragten an, Hörspiele und ähnliche Audioinhalte in öffentlichen Verkehrsmitteln zu konsumieren, im Auto sind es immer noch 56 Prozent und im Urlaub noch 53 Prozent. Auch beim Sport werden gerne Hörspiele und Podcasts gehört. Hier gaben 19 Prozent an, sich dabei gerne von Hörbüchern unterhalten zu lassen.

Spannend & Interessant
VGWortpixel