Zur mobilen Website wechseln?

6,3 Billionen Euro

Das Vermögen der Deutschen wächst pro Sekunde um 7.788 Euro

Einige mögen es kaum glauben, aber tatsächlich wächst das Vermögen deutscher Privathaushalte derzeit um rund 7.788 Euro – pro Sekunde! Damit wird das gesamte Geldvermögen der deutschen Haushalte auf aktuell 6,3 Billionen Euro beziffert.

Berlin (Deutschland). Während das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung kürzlich eine Studie veröffentlichte, aus der hervorgeht, dass immer mehr Menschen in Deutschland von Armut betroffen sind, zeigt ein Blick auf die Echtzeit-Vermögensuhr, dass das Vermögen der deutschen Haushalte dennoch unaufhörlich wächst - aktuell um 7.788 Euro pro Sekunde.

Rechnet man den Anstieg des Vermögens hoch, wächst der Wert um etwa 20,2 Milliarden Euro monatlich. Zudem besitzen die deutschen Privathaushalte aktuell ein Geldvermögen in Summe von 6,3 Billionen Euro (6.300.000.000.000 Euro)!

Investitionen in Aktien, Lebens- und Rentenversicherungen

Berechnet wurden die aktuellen Zahlen auf Grundlage der Quartalszahlen der Deutschen Bundesbank. Ein Blick auf die Zeit zwischen den dritten und vierten Quartal 2019 zeigt, dass vor allem Lebens- und Rentenversicherungen stabil anstiegen. Alleine dadurch ergibt sich eine Vermögenssteigerung der Deutschen von 2.571 Euro pro Sekunde.

Aber auch Aktien helfen dabei, das Vermögen der Deutschen weiter zu vermehren. Mit 636 Euro pro Sekunde liegen Aktien nicht weiter hinter Investmentfonds, die mit 1.184 Euro pro Sekunde das Vermögen der deutschen Privathaushalte erhöhen.

Das Minus ist überschaubar

Dem Zuwachs entgegen stehen drei Positionen, die im gleichen Zeitraum für ein leichtes Minus verantwortlich sind: Durch Investitionen in Geldmarktfonds schrumpfte das Vermögen der Deutschen jede Sekunde um 13 Euro. Festverzinste Wertpapiere sind mit einem Minus von 360 Euro pro Sekunde für den größten Verlust verantwortlich. Position drei sind sonstige Forderungen, die mit einem sekündlichen Minus von 41 Euro zu Buche schlagen.

Den Vermögenswert von 6,3 Billionen Euro hat die Deutsche Bundesbank kürzlich bekanntgegeben. Berücksichtigt wurde das Geldvermögen privater deutscher Haushalte im dritten Quartal 2019. Dies ist ein Plus von rund 67 Milliarden Euro im Vergleich zum vorherigen Quartalswert.

2 Kommentare

Samuel Mumm
So ein saublöder Unsinn. Diese Statistik soll doch nur wieder verschleihern, was wirklich abgeht. Die 100 Milliardäre, es sei ihnen gegönnt, sind für diesen Zuwachs vermutlich verantwortlich, der Rest hat nix davon und wird immer ärmer, weil unsere saublöde Politik den Mittelstand und die Geringverdiener immer weiter gängelt.
Arm_in_de
Soll das nun ein moralischer Vorwurf sein?
Das sind pro Tag und Person 35 Cent.
Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.