Schwere Krankheitsverläufe

Co-Infektion mit Grippe und Corona besonders gefährlich

Robert Klatt

Co-Infektion mit Grippe und Corona )moc.yabaxipkitsnoranoroC dnu eppirG tim noitkefnI-oC(Foto: © 

Co-Infektion mit Grippe und Corona führen häufiger zu schweren Krankheitsverläufen und zum Tod. Eine vollständige Impfung gegen beide Viren ist deshalb sinnvoll.

Edinburgh (Schottland). Laut einer Studie der Universität Edinburgh haben erwachsene Patienten, die gleichzeitig mit einer Grippe und Covid-19 stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, ein deutlich höheres Risiko für einen schweren Krankenhausverlauf und Tod als Patienten, die entweder nur unter Covid-19 oder Covid-19 und einer anderen Viruserkrankung leiden. Wie die Forscher im Fachmagazin The Lancet berichten, sterben Menschen mit einer Co-Infektion von SARS-CoV-2 und Influenzaviren 2,4-mal häufiger als Menschen, die nur an Covid-19 erkrankt sind. Zudem müssen sie viermal häufiger künstlich beatmet werden.

Die Studie basiert auf Gesundheitsdaten von mehr als 305.000 Krankenhauspatienten, die zwischen dem 6. Februar 2020 und dem 8. Dezember 2021 in Großbritannien mit Covid-19 behandelt wurden. 6965 der Patienten (2,28 %) wurden im Krankenhaus auf eine virale Co-Infektion untersucht. Bei 583 Patienten (8,4 %) wurde diese festgestellt. 227 Patienten (38,94 %) hatten neben Covid-19 Influenzaviren, 222 (38,08 %) das Humane Respiratorische Synzytial-Virus und 136 Patienten (23,33 %) Adenoviren. Am schwerwiegendsten verliefen die Erkrankungen bei den Infizierten mit Grippe.

Kaum Daten zu Co-Infektionen

„In den letzten zwei Jahren haben wir häufig miterlebt, wie Patienten mit Covid-19 schwer erkrankten, was zeitweise zu einer Aufnahme auf der Intensivstation und zum Einsatz von künstlicher Beatmung führte“, erklärt Maaike Swets, Doktorandin an der Universität Edinburgh und der Universität Leiden. Die Medizin wusste zudem, dass auch eine Grippe eine ähnliche Behandlung erforderlich machen kann. Die Auswirkungen einer Co-Infektion mit Grippe und Corona waren hingegen bisher kaum erforscht.

Steigende Co-Infektionszahlen wahrscheinlich

Wie Kenneth Baillie, Professor für experimentelle Medizin an der Universität Edinburgh erklärt, zeigen die Daten deutlich, dass die Kombination von Covid-19 und Grippeviren besonders gefährlich ist. In den kommenden Monaten könnte dies zu einem großen Problem werden, weil immer mehr Länder soziale Distanzierungs- und Eindämmungsmaßnahmen verringern. Dies führt nicht nur zu steigenden Covid-19-Inzidenzen, sondern könnte auch eine Grippeepidemie bis zum Sommer auslösen.

„Wir gehen davon aus, dass Covid-19 zusammen mit der Grippe zirkulieren wird, was die Wahrscheinlichkeit von Co-Infektionen erhöht. Deshalb sollten wir unsere Teststrategie für Covid-19-Patienten im Krankenhaus ändern und viel breiter auf Grippe testen“, erklärt Baillie.

Grippe- und Coronaimpfung nötig

„Wir waren überrascht, dass sich das Todesrisiko mehr als verdoppelte, wenn Menschen sowohl mit Grippe- als auch mit Covid-19-Viren infiziert wurden“, erklärt Calum Semple, Professor für Ausbruchsmedizin und Kindergesundheit an der Universität Liverpool. Laut Semple ist es deshalb wichtig, dass Menschen gegen beide Viren vollständig geimpft sind. Kürzlich zeigte eine Studie der Universität Bristol, dass beide Impfungen gemeinsam erfolgen können.

The Lancet, doi: 10.1016/S0140-6736(22)00383-X

Spannend & Interessant
VGWortpixel