Deutschland im Schönheitswahn

Brustvergrößerung bleibt beliebteste Schönheitsoperation

Dennis L.

In Deutschland begeben sich jedes Jahr mehr als 200.000 Menschen in die fachkundigen Hände eines Schönheitschirurgen. Während bei Männern Lidkorrekturen am beliebtesten sind, so ist es bei Frauen nach wie vor die Brustvergrößerung. Ein Trend, der im Übrigen bereits seit Jahren anhält und auch in anderen Industrieländern zu beobachten ist.

Berlin (Deutschland). Nach wie vor ist die Nachfrage nach Schönheitsoperationen ungebrochen. Dies betrifft Frauen und Männer gleichermaßen und so unterzogen sich laut Statistik auch im vergangenen Jahr wieder über 200.000 Menschen in Deutschland einer kleineren oder größeren Schönheitsoperation. Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische ChirurgieDeutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGPÄC) hat dazu, wie mittlerweile jedes Jahr, tausende Patienten in Facharztpraxen zu diesem Thema befragt und die Ergebnisse anschließend vorgestellt.

Die Auswertung zeigt, dass das generelle Interesse an operativen Schönheitskorrekturen sehr groß ist. So stieg die Anzahl der unverbindlichen Aufklärungsgespräche im letzten Jahr erneut leicht an. Dies kann auch Chefarzt und Klinikdirektor Prof. Dr. Nektarios Sinis aus Berlin bestätigen: „Wir haben von Jahr zu Jahr mehr Menschen in unserer Klinik, die aus verschiedensten Gründen über eine medizinische Schönheitskorrektur nachdenken. Zu unseren Aufgaben gehört es selbstverständlich auch, über alle Vor- und Nachteile aufzuklären.“ So ist beispielsweise eine Brustvergrößerung bei Prof. Dr. Sinis kein Eingriff wie jeder andere. Die Vorgespräche mit den Patienten sind ebenso wichtig, wie die eigentliche Operation.

Bei Frauen sind Brustvergrößerungen weiterhin am beliebtesten

Seit Jahren führt die Brustvergrößerung (Mamma-Augmentation) die Liste der bei Frauen durchgeführten Schönheitsoperationen an. So waren im Jahr 2020 rund 12,7 Prozent aller Schönheitskorrekturen Brustvergrößerungen (mit Implantaten). Dies ist zwar ein leichter Rückgang im Vergleich zum Jahr 2016 (15,7 Prozent), aber ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zum Jahr 2018 (8,4 Prozent).

Hinzu kommen Brustvergrößerungen mit Teilimplantate oder durch Eigenfett. Diese sind bisher jedoch statistisch nicht erfasst. Interessant ist auch das Verhältnis zu Brustvergrößerung und Brustverkleinerung. Dieser Eingriff machte im Jahr 2020 3,2 Prozent aller Schönheitsoperationen aus. Anders als bei der Vergrößerung, ist hier seit Jahren ein leichter, aber stetiger Rückgang zu verzeichnen.

Bei Frauen liegen nach Brustvergrößerungen Lidstraffungen mit 11,8 Prozent auf Platz zwei und Fettabsaugungen mit 8,3 Prozent auf Platz drei. Während die Lidkorrekturen im Zweijahresvergleich leicht zunahmen, so sank die Anzahl der durchgeführten Fettabsaugungen minimal. Hier geht der Trend insgesamt zu sanfteren Verfahren ohne Operationen, schreibt die DGPÄC.

Bei Männern sind Lidkorrekturen äußerst gefragt

Bei den männlichen Patienten sind laut aktueller Datenerhebung mit 13,2 Prozent Lidstraffungen die am häufigsten durchgeführte Schönheitskorrektur. Auch hier stieg im Jahresvergleich das Interesse an dieser Art von Eingriffen leicht, aber kontinuierlich an.

Die zweithäufigste Schönheitsoperation bei Männern ist das Entfernen der sogenannten Männerbrust (9,9 Prozent) und Platz drei mit ebenfalls 9,9 Prozent die Penisverlängerung. Damit hat sich die Intimkorrektur im Vergleich zum Jahr 2015 fast verdoppelt.

Interessant ist zudem noch die Tatsache, dass deutlich mehr Frauen als Männer Schönheitskorrekturen an ihrem Körper vornehmen lassen. Unter den Befragten der aktuellen DGPÄC-Datenerhebung waren nur rund zwölf Prozent Männer, so DGPÄC-Sprecher Martin Spiering. Dies ist aber nicht nur in Deutschland so, ganz ähnliche Geschlechterverteilungen finden sich auch in den USA, Großbritannien und Frankreich.

Spannend & Interessant
VGWortpixel