Bessere Hygiene

Vakuumbeutel erhöhen Lebensmittelhaltbarkeit signifikant

von Robert Klatt

Die Haltbarkeit von Lebensmitteln lässt sich durch Vakuumbeutel deutlich erhöhen. Eine zusätzliche Nanosilberbeschichtung erhöht die Haltbarkeit hingegen kaum.

Hannover (Deutschland). Lebensmittel, die für den Handel bestimmt sind, müssen in Deutschland mit einem  Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ausgezeichnet werden. Obwohl einige Lebensmittel praktisch unbegrenzt haltbar sind und bei guter Lagerung auch verderbliche Lebensmittel in der Regel deutlich über das MHD gegessen werden können, werden laut einer Studie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Deutschland pro Person jährlich noch essbare Nahrungsmittel im Wert von 235 Euro entsorgt.

Um die Lebensmittelverschwendung einzudämmen hat das BMEL deshalb die Initiative „Zu gut für die Tonne“ gestartet, die durch eine Verhaltensänderung beim Verbraucher dafür sorgen soll, dass noch gute Lebensmittel nicht vernichtet werden.

Höhere Haltbarkeit durch richtige Lagerung

Neben der Aufklärung über die richtige Interpretation des MHD, das von vielen Verbrauchern als Wegwerfdatum interpretiert wird, informiert die Initiative des BMEL auch über die richtige Lagerung von Lebensmitteln, die die Haltbarkeit massiv erhöhen kann. Neben der richtigen Temperatur ist hierbei vor allem die Verpackung von großer Bedeutung.

Studien haben belegt, dass sich bei leichtverderblichen Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch und Gemüse besonders Vakuumbeutel, die bei gewerblicher und industrieller Nutzung auch als Siegelrandbeutel bekannt sind, dazu besonders gut eignen.

Haltbarkeit von Lebensmitteln im Kühlschrank

Lebensmittel ohne Vakuumbeutel mit Vakuumbeutel
Rindfleisch  bis zu 4 Tage bis zu 9 Tage
Geflügel bis zu 3 Tage  bis zu 9 Tage
Fisch bis zu 3 Tage bis zu 5 Tage
Schweinefleisch bis zu 6 Tage bis zu 25 Tage
Käse bis zu 20 Tage bis zu 60 Tage
Gemüse bis zu 3 Tage bis zu 10 Tage
Obst bis zu 7 Tage bis zu 20 Tage

Haltbarkeit von Lebensmitteln im Gefrierfach

Lebensmittel ohne Vakuumbeutel mit Vakuumbeutel
Fleisch bis zu 6 Monate bis zu 20 Monate
Fisch  bis zu 4 Monate bis zu 12 Monate
Gemüse bis zu 10 Monate bis zu 24 Monate

Haltbarkeit von gekochten Lebensmitteln (gekühlt)

Lebensmittel ohne Vakuumbeutel mit Vakuumbeutel
Suppe bis zu 3 Tage bis zu 10 Tage
Teigwaren / Nudeln bis zu 3 Tage bis zu 10 Tage
Risotto bis zu 3 Tage bis zu 10 Tage
Gebratenes Fleisch bis zu 3 Tage bis zu 10 Tage

Haltbarkeit von Lebensmitteln bei Zimmertemperatur

Lebensmittel ohne Vakuumbeutel mit Vakuumbeutel
Brot bis zu 2 Tage bis zu 8 Tage
Kekse bis zu 6 Monate bis zu 12 Monate
Reis bis zu 6 Monate bis zu 12 Monate
Mehl bis zu 5 Monate bis zu 6 Monate
Kaffee bis zu 3 Monate bis zu 6 Monate
Gefriergetrocknetes bis zu 2 Monate bis zu 6 Monate

Nanosilberbeschichtung gegen Bakterien

In Asien und Amerika werden häufig Vakuumbeutel verwendet, die die Haltbarkeit durch eine zusätzliche Nanosilberbeschichtung weiter erhöhen sollen. Ob diese Beschichtung tatsächlich einen Einfluss auf die Lebensmittelhaltbarkeit und die Bakterienbelastung hat, hat Jane Maren Beyer in ihrer Dissertation, die sie an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) verfasst hat, untersucht.

Die Wissenschaftlerin nutzte für ihr Experimente Käse, weil in dessen Produktionsprozess häufig Pathogenen, das sind krankheitserregende Bakterien wie L. monocytogenes, in das Produkt gelangen. Eine Beschichtung aus Nanosilber soll deren Vermehrung während der Lagerung unterdrücken können.

Einfluss von Nanosilber auf Edamer, Gouda und Mozzarella

Um diese These zu überprüfen, führte die Wissenschaftlerin Experimente mit  Edamer, Gouda und Mozzarella und verschiedenen Mikroorganismen, darunter auch dem Escherichia coli (E. coli) Bakterium durch. Die verschiedenen Käsesorten wurden für das Experiment in haushaltsübliche Portionen geschnitten und unterschiedlichen Verpackungen gelagert. Diese unterschieden sich durch ihren Nanosilberanteil und die Gasdurchlässigkeit des genutzten Siegelrandbeutels.

Anschließend erfolgte nach 28, 58 und 84 Tagen eine mikrobiologische- und physikalisch-chemische-Untersuchung der Käsesorten. Es zeigte sich dabei, dass die in den Käsesorten gemessene Keimzahl sich durch die Nutzung von Nanosilber kaum reduzieren lässt. Laut Beyer ist eine Nanosilberbeschichtung bei den von ihr untersuchten Käsesorten laut ihren Studienergebnissen deshalb nicht nötig. Die Wissenschaftlerin erklärt aber auch, dass weitere Studien mit höheren Nanosilberkonzentrationen durchaus zu anderen Ergebnissen kommen könnten.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
VGWortpixel