Zur mobilen Website wechseln?

Im Jahr 2020

Neue Mars-Mission soll Landung von Menschen vorbereiten

Im Jahr 2020 soll der nächste Rover, welcher Curiosity sehr ähneln soll, auf dem Mars landen. Mit dieser Mission will die NASA Vorbereitungen für die Landung von Menschen in den 2030iger Jahren treffen.

San Francisco (U.S.A.). Die aktuelle Mars-Mission Curiosity ist bis jetzt ein voller Erfolg. Aus diesem Grund verkündigte John Grunsfeld, wissenschaftlicher Leiter der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA, auf der Herbsttagung der Amerikanischen Geophysikalischen Union (AGU) in San Francisco, dass die NASA im Jahr 2020 einen weiteren Rover zum roten Planeten schicken will. Dieser soll neben weiteren wissenschaftlichen Untersuchungen auch schon erste Vorbereitungen für die Landung von Menschen auf dem Mars treffen.

Auf Wunsch der US-Regierung soll die NASA in den dreißiger Jahren dieses Jahrhunderts Menschen zum Mars zu schicken. Die für 2020 geplante Mission, welche derzeit noch keinen Namen besitzt, soll bereits erste Vorkehrungen für dieses Ereignis treffen. Auch die ESA plant, in Kooperation mit Russland, für das Jahr 2020 eine Marsmission, welche weitere wissenschaftliche Auswertung vom Mars zur Erde schicken soll.

Vorlage für den neuen Mars-Rover soll das aktuelle Modell Curiosity sein. Dieser hat die Wissenschaftler durch seine bisherige Zuverlässigkeit überzeugt. Zudem spart die Verwendung eines bereits vorhanden Rover-Konzepts ein Großteil der Entwicklungskosten ein. So sollen beispielsweise die Landeeinheit, das Fahrwerk und einzelne Roboterarme übernommen werden. Bisher kalkuliert die NASA für die bevorstehende Mission etwa 1,5 Milliarden Dollar, rund eine Milliarde Dollar weniger als die Curiosity-Mission.

Derzeitig beschäftigen sich die Experten der NASA mit groben Missionsplänen: Wo soll der neue Rover landen? Welche wissenschaftlichen Messgeräte müssen mit? Soll der Rover Marsgestein zurück zur Erde bringen können? Ein bisheriger Plan sieht vor, dass der neue Mars-Rover Gesteinsproben sammelt, welche später durch Menschen abgeholt und zur Erde gebracht werden.

Die Landung von Astronauten auf dem Mars in den 2030iger Jahren eine Anweisung der US-Regierung ist, hat die National Academy of Sciences der geplanten Mars-Mission höchste Priorität eingeräumt. "Ich freue mich über die Unterstützung anderer Organisationen und Behörden", so Grunsfeld.

0 Kommentare

Schreib uns deine Meinung
Diese Seite ist geschützt durch reCAPTCHA und es gelten folgende Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.