Zur mobilen Website wechseln?

960 Milliarden Sonnenmassen

Astronomen berechnen das Gewicht der gesamten Milchstraße

US-amerikanische Astronomen haben anhand von Messungen und Computersimulationen das Gewicht der Milchstraße berechnen können.

Tucson (U.S.A.). Wie schwer ist unsere Heimatgalaxie? Oder um es wissenschaftlicher auszudrücken: Welche Masse hat die Milchstraße? Der Astronom Ekta Patel und seine Kollegen von der University of Arizona haben diese Frage nun klären können.

Wie die Astronomen im Fachmagazin The Astrophysical Journal berichten, haben sie für ihre Berechnung die Daten mehrerer kleiner sogenannter Satellitengalaxien der Milchstraße mit einer komplexen Computersimulation kombiniert. Um aus dem Wert Rückschlüsse ziehen zu können, wurden zuerst rund 20.000 große Galaxien samt ihrer Satelliten simuliert. Anhand der Daten konnten die Astronomen dann die Rückschlüsse ziehen, welche für die Milchstraße am wahrscheinlichsten waren.

Das Ergebnis ist beachtlich und es beläuft sich auf 960 Milliarden Sonnenmassen. Damit existiert nun endlich ein genauerer Wert, denn ältere Hochrechnungen schwankten zwischen 700 Milliarden und zwei Billionen Sonnenmassen.

Die Wissenschaftler haben den Drehimpuls von neun der etwa 50 Satellitengalaxien der Milchstraße gemessen. Ohne äußere Einwirkungen ändert sich der Drehimpuls der Satellitengalaxien nicht, deren Geschwindigkeit aber schon, da sie sich auf elliptischen Bahnen um die Milchstraße bewegen.

Das Gewicht der Andromeda-Galaxie unterscheidet sich von dem der Milchstraße

Da fast alle großen Galaxien von kleineren Satellitengalaxien umkreis werden, eignet sich die Methode auch zur Masseberechnung anderer Galaxien. So ergaben erste Berechnungen, dass unsere Nachbargalaxie Andromeda deutlich mehr Masse als die Milchstraße besitzt.

1 Kommentar

Paul Jagenholz
Also ich möchte jetzt keinesfalls sagen, dass diese Erkenntnis nicht erstaunlich ist, aber wofür brauch man das?
Schreib uns deine Meinung
Klicken Sie, um das Bild neu zu laden