Berthasaura leopoldinae

Neue Dinosaurierart mit Schnabel in Brasilien entdeckt

Robert Klatt

In Brasilien wurde ein Verwandter des T-Rex entdeckt, der statt Zähnen nur einen Schnabel hatte.

Rio de Janeiro (Brasilien). Wissenschaftler der Bundesuniversität des Staates Rio de Janeiro (Universidade Federal do Estado do Rio de Janeiro) haben in Brasilien bei Ausgrabungen an einer Landstraße im südlichen Bundesstaat Paraná eine neue Dinosaurierart entdeckt. Bei dem Fossil handelt es sich um einen etwa einen Meter hohen Dinosaurier aus der Familie der Theropoden, der auch der T-Rex angehörte.

Laut einer Publikation im Fachmagazin Scientific Reports besaß die Art mit dem Namen Berthasaura leopoldinae (Bertha) jedoch keine Zähne, sondern nur einen Schnabel. „Wir hätten nie gedacht, dass wir einen Theropoden ohne Zähne finden würden“, sagt Alexander Kellner, Direktor des brasilianischen Nationalmuseums.

Fleischfresser mit Schnabel

Dies bedeutet laut dem Paläontologen Geovane Alves Souza aber nicht unbedingt, dass der Dinosaurier „kein Fleisch gefressen hat“. In der Regel sind Theropoden nämlich Fleisch- oder Allesfresser. Die Wissenschaftler vermuten daher, dass Berthasaura leopoldinae wie heutige Vögel mit ihrem Schnabel Fleisch aßen. „Höchstwahrscheinlich war er ein Allesfresser, der in einer unwirtlichen Umgebung lebte“, erklärt Souza.

Komplettes Skelett

Besonders die der Fund außerdem, weil das Skelett des relativ kleinen Dinosauriers fast vollständig erhalten ist. Das Gewicht des zum Todeszeitpunkt wohl noch jungen Dinosauriers konnten die Wissenschaftler deshalb auf etwa acht bis zehn Kilo eingrenzen.

„Wir haben Schädel und Kiefer, die Wirbelsäule, Brust- und Beckengürtel sowie vordere und hintere Gliedmaßen, was Bertha zu einem der vollständigsten Dinosaurier macht, die weltweit jemals gefunden wurden“, erklärt Kellner.

Scientific Reports, doi: 10.1038/s41598-021-01312-4

Spannend & Interessant
VGWortpixel